Urea ist ein Inhaltsstoff, der früher ausschließlich aus Harnstoff gewonnen wurde. Mittlerweile wird es vor allem synthetisch hergestellt. Der Irrglaube, dass Urea aus Urin stammt, ist heutzutage nicht mehr glaubwürdig. Es wird vor allem zur Therapie starker Hauttrockenheit, wie z.B. bei Neurodermitis verwendet. Es wirkt hautpflegend, barrierefördernd und -aufbauend, antistatisch und feuchthaltend.

Für die Beurteilung von Inhaltsstoffen beziehen wir uns auf folgende Angaben:

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), European Comission on Drugs and Cosmetics (ECC), The Food and Drug Administration (FDA), GREENPEACE, WWF, Allergie.de, Haut.de, Kosmetikanalyse.org / Cosmeticanalysis.com, Ecco Verde, Heike Käser, "Naturkosmetische Rohstoffe", Linz, Verlag Freya, 3. Auflage 2012, Markus Schirner,  "Aroma-Öle", Schirner Verlag, Darmstadt, 4. Auflage 2011, Utopia, Verbraucherzentrale Bundesverband, Umweltbundesamt, Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Beyer & Söhne, Vegpool, Wikipedia (unter Prüfung der Quellenangaben), Chemie.de, Altmeyers Enzyklopädie, Fachbereich Dermatologie, National Library of Medicine's PubChem, Prospector®, cosmeticsinfo, Lesielle, Cosmacon, Herstellerangaben von patentierten Wirk- und Zusatzstoffen

« Back to Glossary Index