Skin Safety und Patch-Testing

Wir möchten dich auf der folgenden Seite über einige wichtige Informationen belehren. Zum einen möchten wir dir aufzeigen, wie wir Qualitätssicherung betreiben und was du tun kannst, um dich vor allergischen Reaktionen zu schützen und sichere Produkte zu konsumieren.

KosmetikV und rechtliche Rahmenbedingungen

Wichtig zu wissen ist, dass jedes Produkt, dass innerhalb der EU vertrieben wird, strengen Kontrollen unterliegt und vor der Markteinführung von einem unabhängigen Institut als “Skin Safe” bewertet werden muss. Befindet sich ein Hersteller innerhalb Deutschlands, sind die Kontrollen sogar noch strenger. Ein Registrierungsprozess kann bis zu mehrere Monate und Untersuchungen beanspruchen. Für alle Produkte, die in Deutschland frei verkauft werden dürfen, gilt die Kosmetik-Verordnung, kurz KosmetikV. Informationen dazu findest du auf der Webseite der europäischen Union (PDF), sowie beim BVL.

Jedes in Deutschland verfügbare, kosmetische Produkt unterliegt also strengen Vorgaben, Verordnungen, rechtlichen Rahmenbedingungen und Schutzmechanismen, um falsche Produktanwendung und negative Ergebnisse zu vermeiden. Für Produkte in Apothekenpflichtiger Ausführung gelten zu dem die Arzneimittelbestimmungen. Informationen dazu stellt zum Beispiel das Untersuchungsamt Baden-Würrtemberg zur Verfügung (PDF).

Trotz all dieser Regeln und Maßstäbe, sowie unabhängigen Kontrollen und Analysen unterscheidet sich jeder Mensch erheblich. 10 verschiedene Menschen stellen auch 10 verschiedene Haut- und Haartypen dar, selbst dann, wenn man identische Personen in diesem Beispiel verwenden würde. Das ein Mittel als “sicher” eingestuft wurde und auch strenge Kontrollen übersteht, heißt noch lange nicht, dass es bei dir nicht zu Überreaktionen oder allergischen Konflikten kommen kann.

Dermatologie und Allergologie

Wir empfehlen daher regelmäßig einen Besuch beim Dermatologen und in mit deinem Dermatologen besprochenen Zeiträumen eine allergologische Untersuchung; insbesondere dann, wenn eine allergische Reaktion bereits bei der festgestellt wurde. Auf der Webseite der 116 117 der gesetzlichen Krankenkassen findest du dermatologische Fachpraxen in deiner Nähe und kannst über die 116 117 auch telefonisch einen Termin vereinbaren. Innerhalb Deutschlands ist die 116 117 bundesweit kostenlos per Mobilfunk- und Festnetz rund um die Uhr verfügbar.

Qualitätssicherung und Transparenz auf GooLoo.de

GooLoo bewertet Produkte tagesaktuell anhand verschiedener Maßstäbe. Besonders kritisch kümmern wir uns um die Inhaltsstoffe (INCIs) eines jeden einzelnen Produkts, dass auf GooLoo.de vorgestellt wurde. Unsere Ergebnisse werden stets nach dem wissenschaftlichen Stand der Dinge zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bereit gestellt. Insbesondere bei wirksamen Allergenen, Konservierungs-, Farb- und Duftstoffen beziehen wir stets aktuelle Informationen und weisen nach unseren Möglichkeiten auf jedwede Risiken hin.

Außerdem besprechen wir uns auch mit Marken, wenn wir kritische Inhaltsstoffe finden und versuchen hier eventuelle Probleme zu klären und Informationen einzuholen, warum ein von uns als kritisch eingestufter Inhaltsstoff in diesem Produkt verwendet wurde.

Wir stellen Informationen rund um Inhaltsstoffe transparent dar. Du findest Informationen rund um Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar, welcher stets erweitert wird.

Wie wir die Bewertungen und Informationen rund um Inhaltsstoffe sammeln, erfährst du hier: Quellenangaben.

Patch-Test und Risikominimierung

Wenn du dir unsicher bist, ob du ein Produkt verträgst; und immer dann, wenn du ein neues Produkt in deine Routine aufnimmst, solltest du einen sogenannten At Home Patch-Test vornehmen. Gehe dazu wiefolgt vor:

  • Reinige deinen Hals mit einem milden, pH-Neutralen Reiniger und trockne deinen Hals vollständig.
  • Trage einen kleinen Tropfen deines neuen Produktes hinter deinem Ohrläppchen auf eine unauffällige Stelle auf und lasse das Produkt dort 24 Stunden ruhig wirken.
  • Sollte sich die Stelle nach den 24 Stunden gerötet haben; sollte es jucken, brennen oder sich schälen; solltest du auf das Produkt verzichten.
  • Ist das der Fall, ist es hilfreich, das Produkt deinem Dermatologen vorzustellen. Er kann sicher bestimmen, gegen welcher der enthaltenen Wirkstoffe du allergisch reagierst.

Wichtige Informationen

Wir haben eine riesige Informationsseite mit wichtigen Informationen rund um Wirkstoffe; Gruppen von Wirkstoffen, wie Palmöle, Mikroplastik, säurebasierten Produkten, Duftstoffen; und allgemeine Hinweise und Tipps rund um die korrekte Anwendung und unser Testvorhaben hier vorgestellt: Allgemeine Hinweise zu Reviews. Diese Informationen solltest du regelmäßig abrufen. Sie werden regelmäßig aktualisiert und stetig auf den neuesten Stand der Wissenschaft gebracht. Sie enthalten außerdem wichtige Verbraucherinformationen.

Ich habe eine Allergie festgestellt

Wenn du eine Allergie festgestellt hast, hilft es immer, dies auch dem Hersteller deines Produktes zu melden. Unter Umständen ist sich der Hersteller des Risikos nicht bewusst oder vielleicht bist du ein Einzelfall, der bei der zukünftigen Produktion dieses Produktes eine wichtige Rolle spielen kann. Du findest die Angaben zum Hersteller auf jeder Produktverpackung bzw. auf der Rückseite eines Produktes. Durch Informationen wie diese konnten Hersteller in der Vergangenheit bereits immense Risiken beiseite räumen, sodass du das Wissen unbedingt freundlich und sachlich mit dem Hersteller besprechen solltest.

Wichtige Kontaktdaten

In Bezug auf Chemikalien und Wirkstoffe können folgende Kontaktdaten wichtig sein.

Im Falle einer lebensbedrohlichen Situation unbedingt 112 wählen!

GIFTNOTRUF

Berlin: Giftnotruf Berlin
Giftnotruf der Charité Universitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin, Haus VIII (Wirtschaftsgebäude), UG

Notruf: 030 192 40
Telefax: 030 450 569 901 (Keine Notfall-Anfragen!)
E-Mail: [email protected]
Internetadresse: Giftnotruf Berlin
Hindenburgdamm 30
12203 Berlin

Bonn: Informationszentrale gegen Vergiftungen
Informationszentrale gegen Vergiftungen
Zentrum für Kinderheilkunde, Universitätsklinikum Bonn

Notruf: 0228 192 40
Telefax: 0228 287 332 78 oder 0228 287 333 14
E-Mail: [email protected]
Internetadresse: Informationszentrale gegen Vergiftungen
Adenauerallee 119
53113 Bonn

Erfurt: Giftinformationszentrum
Giftnotruf Erfurt
Gemeinsames Giftinformationszentrum der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
c/o HELIOS Klinikum Erfurt

Notruf: 0361 730 730
Telefax: 0361 730 7317
E-Mail: [email protected]
Internetadresse: Giftinformationszentrum
Nordhäuser Straße 74
99089 Erfurt

Freiburg: Vergiftungs-Informations-Zentrale
Vergiftungs-Informations-Zentrale
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Freiburg

Notruf: 0761 192 40
Telefax: 0761 270 445 70
E-Mail: [email protected]
Internetadresse: Vergiftungs-Informations-Zentrale
Mathildenstr. 1
79106 Freiburg

Göttingen: Giftinformationszentrum-Nord
Giftinformationszentrum-Nord der Länder Bremen,
Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein (GIZ-Nord)
Universitätsmedizin Göttingen – Georg-August-Universität

Notruf: 0551 192 40 (Jedermann) und 383 180 (Fachleute)
Telefax: 0551 383 1881
E-Mail: [email protected]
Internetadresse: Giftinformationszentrum-Nord
Robert-Koch-Straße 40
37075 Göttingen

Homburg/Saar: Informations- und Beratungszentrum
Informations- und Beratungszentrum für Vergiftungsfälle
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum des Saarlandes, Geb. 9

Notruf: 06841 192 40
Telefax: 06841 162 8438
E-Mail: [email protected]
Internetadresse: Informations- und Beratungszentrum
Kirrberger Straße
66421 Homburg/Saar

Mainz: Giftinformationszentrum Rheinland-Pfalz/Hessen
Giftinformationszentrum der Länder Rheinland-Pfalz und Hessen
– Klinische Toxikologie –
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Notruf: 06131 192 40
Infoline: 06131 232 466
Telefax: 06131 232 468 (nicht für Notfälle!)
E-Mail: [email protected] (nicht für Notfälle!)
Internetadresse: Giftinformationszentrum Rheinland-Pfalz/Hessen
Gebäude 601
Langenbeckstraße 1
55131 Mainz

München: Giftnotruf
Giftnotruf München
Abteilung für Klinische Toxikologische und Giftnotruf München,
Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Notruf: 089 192 40
Telefax: 089 414 047 89
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: Giftnotruf
Ismaninger Straße 22
81675 München

Österreich, Wien: Vergiftungsinformationszentrale
Gesundheit Österreich GmbH
AKH Leitstelle 6 Q

Notruf: +43 140 643 43
Sekretariat: +43 140 668 98 (Allgemeine Beratung)
Telefax: +43 140 668 9821
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: Vergiftungsinformationszentrale
Stubenring  6
A-1010 Wien

Schweiz, Zürich: Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum (STIZ)
Tox Info Suisse

Notruf: +41 442 515 151
Sekretariat: +41 442 516 666 (allgemeine Anfragen)
Telefax: +41 442 528 833
E-Mail: [email protected]
Internetauftritt: Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum (STIZ)
Freiestrasse 16
CH-8032 Zürich

ALLGEMEINE VERBRAUCHERINFORMATIONEN RUND UM KOSMETIK