Glycolic Acid


Glycolic Acid (Glykolsäure), auch AHA oder Alphahydroxysäure, ist ein unfassbar effektives Mittel zur chemischen Exfolation der Haut (Peeling). Es entfernt die äußersten, abgestorbenen Hautschichten und regt somit die Regeneration und Erneuerung gesunder Zellen an. Es löst die abgestorbenen Zellen mit Leichtigkeit und hilft der Haut sich zu erholen. Durch den Prozess können aktive Wirkstoffe und Feuchtigkeitsspender tiefer in die Haut eindringen und längerfristig wirken. Es hilft zudem bei der Behandlung von Narben, kämpft gegen Unreinheiten und ist ein aktives Mittel gegen Akne. Es tötet Bakterien ab und hilft die hauteigenen Mikroorganismen zu unterstützen. Es wirkt außerdem besonders effektiv bei der Discoloration (z.B. Altersflecken) der Haut und ermöglicht eine effektive Behandlung bei feinen Linien und Falten.

Glykolsäure gibt es in Konzentrationen bis zu 70% in professionellen Kosmetikas. Es gibt jedoch auch Produkte mit 2-5%. Anfänger sollten mit 1-2%igen Lösungen anfangen, sich bis zu 5% über mehrere Wochen steigern und im Anschluss auf 7-10%igen Lösungen verwahren. Besonders starke Aufmerksamkeit erhielt die Glykolsäure übrigens durch das Glycolic Tonic von The Ordinary; war jedoch bereits vorher in unzähligen Produkten enthalten.

Nach der Anwendung von Glykolsäure ist dauerhaft die Anwendung eines UV-Filters notwendig, da es die Haut anfälliger und durchlässiger für Lichtstrahlen macht.

Glykolsäure eignet sich als extrem vielfältiges Mittel. Bei Pusteln und Papeln verhilft es der Haut, sich zu öffnen, sodass Bakterien und Ablagerungen abfließen können. Es wird vor allem bei milden Aknetypen, sowie natürlichen Hautunreinheiten eingesetzt. Es wirkt außerdem extrem stark bei unebenen Hautflächen, Aknenarben, Verfärbungen der Haut, sowie bei einem mattem Hautbild. Glykolsäure ist ein langwirkender Wirkstoff und sollte daher therapeutisch über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden.

0 Kommentare.
L

0 Kommentare