FOSSIL Smartwatch Venture HR 4. Generation

Werbung

Vielen Dank an Bazaarvoice für dieses Testprodukt!

Ich habe noch nie eine Smartwatch besessen, wollte aber schon immer eine haben und da ich FOSSIL sehr gerne habe, kam es nur gelegen, dass ich diese erhielt.

Die Verarbeitung der Uhr ist sehr schön, das Silikonband ist wahnsinnig strapazierfähig und schön dick. Auch die gräuliche Farbe fand ich sehr schön, vor allem weil sie zu jedem Outfit passt. Auch die Knöpfe und die das Display sind sehr schön verarbeitet und wirken sehr hochwertig.

Die Installation und Verbindung mit dem Handy (Google Pixel 2, Android 9.0) dauerte sehr lange, war aber letztendlich erfolgreich. Ich musste die App einmal schließen, danach wurden die beiden verbunden.

Werbung

Die Einrichtung war sehr einfach und das meiste lief über das Handy selbst. Nach wenigen Minuten und einer Software-Aktualisierung des WearOS-Betriebssystems konnte ich die Uhr verwenden.

Benachrichtigungen wurden sofort an die Uhr gesendet, die mich direkt darauf aufmerksam machte. Schade fand ich nur, dass das Handy dann nicht mehr klingelte, da man so eine Uhr doch leichter ignoriert, als ein klingeln vom Handy.

Die Zahlung per NFC konnte ich leider nicht nutzen. Am Handy verwende ich Google Pay mit PayPal, welches sich auf der Smartwatch jedoch nicht verwenden lässt. Man kann nur seine Kreditkarte verwenden, die bei mir aktuell aber noch kein NFC unterstützt. Da gibt es auf jeden Fall Punkt Abzug, da ich Google Pay sehr häufig nutze.

Das Google Fit Programm gefiel mir sehr. Meine Daten vom Handy wurden nahtlos an die Uhr übertragen und ich hatte stets meine Berichte an das Handy erhalten und wurde per Benachrichtigung auf beiden Geräten über meinen Erfolg informiert.

Der Pulssensor funktionierte bei mir aber überhaupt nicht. Egal, wie eng ich die Uhr an meinen Arm band, sie empfang schlichtweg keinen Puls, selbst als ich mir fast die Hand abschnürte. Der Sensor ist einfach nicht empfindlich genug.

Was mir auch nicht ganz so sehr gefiel war, dass die Uhr teilweise echt ins Stocken geriet, obwohl ich bis auf die vorinstallierten Apps nur eine hinzugefügt habe, nämlich Spotify. Die Uhr blieb oftmals stehen und man musste sie “in Ruhe lassen”, damit sie sich wieder beruhigte.

Mein größter Contra ist aber die Akkulaufzeit. Weniger als einen Tag hält der Akku bei regelmäßigen Benachrichtigungen von WhatsApp und Co. Am Abend musste ich sie jeden Tag aufladen, damit ich sie am Folgetag wieder verwenden konnte. Selbst für ein so kleines Gerät ist das eine schwache Leistung, wenn ich bedenke, dass mein Handy eine Laufzeit von 4-5 Tagen bei regelmäßiger Nutzung hat.

#Werbung | Mit der Venture HR der 4. Generation mit Touchscreen, WearOS by Google und stabilem Silikon-Armband hast du…Gepostet von GooLoo am Freitag, 7. Dezember 2018

Auch die Wasserbeständigkeit lässt zu wünschen übrig. In der Beschreibung steht, dass sie keine Probleme mit dem duschen hat, sie hat aber nur eine 3ATM Wasserbeständigkeit und überlebt daher nur Tropfen, jedoch kein direktes Wasser. Das fand ich irreführend. Ich trage zwar nie eine Uhr unter der Dusche, aber wenn der Hersteller das sagt, sollte es auch eingehalten werden.

Ich finde die Uhr insgesamt sehr modisch, nicht allzu teuer und vor allem sehr stylisch. Aber das Betriebssystem, einige Eigenschaften und vor allem der Akku müssen in Zukunft zwingend noch ausgebaut werden. Auch ich hatte vierlei Probleme, die zwar nur klein waren, aber sich nach einer Zeit auch anhäuften, was nicht viel Spaß bringt.

Wird in der Zukunft noch einiges verbessert, würde sich der Kauf allemal lohnen, zum aktuellen Zeitpunkt aber nicht wirklich, sondern nur für Gelegenheitsnutzer oder Gadget-Liebhaber.

Unverbindliche Preisempfehlung

279,00€

Bewertung

60%


Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Gedanke zu “FOSSIL Smartwatch Venture HR 4. Generation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere