djive ARC Casual 2in1 rotorloser Ventilator & Luftreiniger metallic grey

 Montag, 30. Mai 2022

djivearccasual2in1metallicgrey

 

Dieses Produkt ist auf Amazon erhältlich. Mit deinem Kauf über unseren Link unterstützt du unsere Arbeit ohne Extrakosten.

Auf Amazon ansehen

 

Dieses Produkt wurde uns freundlicherweise von Reviewjoy zur Verfügung gestellt.

Zur Webseite von Reviewjoy

Über Reviewjoy habe ich mich ganz ehrlich mit der Annahme beworben, dass ich niemals für diesen Produkttest ausgewählt werden würde. Inzwischen kann man ja keine zusätzlichen Angaben mehr machen, also wusste Reviewjoy nicht, dass ich seit Kindheit an Allergien habe. Und dennoch kam überraschend die E-Mail “Du wurdest für einen Produkttest ausgewählt”. Ich habe mich ohne Witz so sehr darüber gefreut, dass ich meiner besten Freundin und meiner Mama geschrieben habe. Ich möchte seit Jahren einen Luftreiniger haben, vor allem für die Frühlings- und Sommerzeit, wo meine Allergien kaum auszuhalten sind, aber die Preise sind für mich einfach nicht tragbar. Meine Freude kam hier also wirklich von tiefstem Herzen.

Kurzfakten

  • Luftreinigung: HEPA 14 Filter und UV-C Licht
  • Frische Brise in 9 Gebläse-Stufen + leistungsstarken Turbo-Modus
  • Auto-Ventilation: Automatische Anpassung der Windgeschwindigkeit an die Luftqualität
  • Smartphone Steuerung mit djive home App
  • SmartHome Kompabilität: Amazon Alexa und Google Home
  • Ruhemodus (29 dB)
  • Offline-Nutzung möglich mit IR-Fernbedienung
  • 80° Oszillation, 80cm hoch und besonders leise

Bevor ich direkt einsteige: natürlich habe auch ich die negativen oder mittleren Rezensionen gesehen. Ich habe das Gerät jetzt seit ca. drei Wochen täglich im Einsatz, vor allem in der Mittagszeit, wenn die Straßen stark befahren werden und der Wind Pollen herein bringt. Ich bin also ziemlich positiv gestimmt, dass ich einige Kritikpunkte nachvollziehen und selbst bewerten kann.

Ein großer Faktor, der in den Bewertungen immer gesagt wurde, war der chemische Geruch. Zwei oder drei Mal habe ich diesen Kommentar gesehen. Zwar stimme ich zu, ja, beim ersten öffnen ist der Geruch schon extrem; aber ganz ehrlich: weder Staubsauger, Mikrowelle oder Waschmaschine haben bei mir nach dem ersten öffnen großartig besser gerochen. Man bekommt nunmal ein “fabrikfrisches” Gerät, dass zusätzlich mit einer Farbe lackiert wurde, bei mir z.B. Metallic Grey. Es stimmt zwar, dass der Geruch am Anfang überwältigend ist, es hat aber auch nur wenige Stunden gedauert, bis der Geruch weg war. Hier stimme ich also wenig zu.

djivearccasual2in1metallicgrey 1

Ein weiterer Kritikpunkt war, dass der Deckel verkeilt war und ja, dem Stimme ich vollkommen zu. Auch ich musste mit einem Messer Druck aufbauen, um den Deckel zu öffnen, wo der HEPA-Filter eingesetzt wird, ohne dessen die Wirkung gen null ist (wobei das UVC-Licht auch ohne Filter wirken würde).
Jedoch: es steht selbst in der Anleitung, dass es gerade beim ersten öffnen zu diesem Problem kommen kann. Es wird nämlich auch explizit darauf hingewiesen, dass starke Magneten enthalten sind, damit sich die Kappe nicht selbständig öffnen kann. Es ist zwar ehrlich gesagt wirklich nervig, aber im Grunde genommen öffnet man die Kappe nur beim ersetzen bzw. ersten einsetzen des Filters. Und bei mir ließ sich die Abdeckung nach dem ersten öffnen auch deutlich einfacher öffnen, sodass ich kein Messer einsetzen musste. Also auch hier stimme ich halbwegs zu.

Der letzte Kritikpunkt war, dass der Filter ausverkauft war. Kein Scherz: Jemand hat gesagt “Super tolles Gerät, aber Filter ausverkauft, daher Punktabzug”. Die Bewertung war auch gar nicht so alt, also habe ich good ol’ Google geöffnet und “djive HEPA-14 Filter” eingegeben. Siehe da: bei Amazon auf Lager, bei OTTO auf Lager, im djive-Shop auf Lager – und bei allen zum gleichen Preis. Selbst wenn tatsächlich zu diesem Zeitpunkt bei ALLEN Verkäufern der Filter ausverkauft war: kurz warten und schon kommen sie wieder. Manchmal ist die Nachfrage eben größer. Dem Kritikpunkt halte ich also entgegen.

Das waren so die Kritikpunkte, die ich immer wieder gesehen habe. Mit dem Gerät sind aber sonst auch die Verfasser der Kritikpunkte alle ziemlich zufrieden gewesen. Ich persönlich empfand keinen dieser Kritikpunkte als schlechtes Merkmal. Das sind alles ziemlich einfach zu lösende Probleme, bei denen man ggf. nur etwas Wartezeit benötigt. Daher: Weiter im Text.

Oben seht ihr ja schon die Kernaussagen, deshalb gehe ich einmal fast direkt zur Anwendung und Nutzung. Auf dem Display wird in Echtzeit angegeben, wie viele Partikel der Größe PM2,5 pro Kubikmeter (m³) in der Luft gemessen werden. Mit Anstieg der Zahl ändert sich auch die Farbe. Grundsätzlich dazu muss man wissen, dass die EU selbst sagt, dass es keine “gesunde Begrenzung” gibt (Quelle: Umweltbundesamt AT) und alle Partikel dieser Größe gefährlich sind. Das wusste ich z.B. auch nicht, sondern habe mich erst darüber informiert, als ich den Luftreiniger das erste Mal angeschaltet und die Anzeige gesehen habe.

djive stuft die Partikelmenge in Grün, Gelb, Orange und Rot ein. Bis ca. 30 Partikel/m³ bleibt die Anzeige grün, bis ca. 60 Partikel/m³ ist die Anzeige gelb, darüber geht’s direkt nach orange und schon ab ca. 75 Partikel/m³ ist die Anzeige rot. Und mit Echtzeit meine ich wirklich Echtzeit. Binnen Sekunden ändert sich die Aussage auf dem Display exakt basierend auf den Ergebnissen. Dafür nenne ich euch noch später ein paar Beispiele.

Bei mir ist die Anzeige ziemlich konstant. Gerade morgens und nachts; zwischen ca. 2 und 6 Uhr, ist die Anzeige eigentlich immer grün und konstant. Zwischen 0 und 10 Partikel sind bei mir in der Zeit angezeigt. Sobald der Alltag beginnt, erhöht sich auch die Partikelzahl. Die Fenster meiner Wohnung sind z.B. komplett auf der Seite des Parkplatzes und man den Spike, wenn ein Auto an der Wohnung vorbei fährt, sofort erkennen. Für einige Minuten kann der Wert hier tatsächlich in den 80er Bereich hoch gehen, beruhigt sich aber nach einigen Minuten wieder.

djivearccasual2in1metallicgrey 2

Kernaussagen (Quelle: Artikelbeschreibung):

  • Mit dem HEPA 14 Filter des djive ARC Casual werden zuverlässig 99,995 % aller Schwebstoffe, wie z. B. Viren, Bakterien, Pollen, Feinstaub oder Aerosole aus der Luft herausgefiltert. HEPA 14 Filter werden vor allem in Räumen mit hoher Besucherfrequenz, z.B. Arztpraxen eingesetzt. Somit ist der ARC Casual für Allergiker – aber auch für alle, die reine, saubere Luft schätzen – bestens geeignet. Um eine konstant hohe Filterleistung zu gewährleisten, sollte der HEPA 14 Filter nach ca. 720 Stunden Betrieb gewechselt werden.
  • Das zuschaltbare UV-C Licht wirkt – zusätzlich zur HEPA 14 Filterung – keimeliminierend gegen Bakterien, Pilze und Viren aus der Luft. Somit sorgt das UV-C Licht für ein neues Hygienelevel. Dies macht den ARC Casual Ventilator für Allergiker geeignet. Durch die geschlossene Lichtquelle ist die UV-C Sterilisation unschädlich für Mensch und Tier.

Wie ganz oben schon gesagt, leide ich seit frühester Kindheit unter einer Vielzahl an Allergien, darunter Hunde, Katzen, Pollen, Gräser, verschiedene Sträucher und Hölzer, Schimmel, Milben, Hausstaub, Aerosole und verschiedene Tierspeichel, sowie Federn. Als Allergien verteilt wurden, schrie ich als Kind also “Her damit”. Ich bin ganzjährig medikationspflichtig, ich erhalte eine verschreibungspflichtige Variante von Cetirizin.

Einen Luftreiniger wollte ich daher gerne haben, um gerade in den Hochzeiten von Frühling und Sommer ein wenig besser geschützt zu sein. Ich weiß zwar, dass auch ein Luftreiniger keine Magie ist, aber ich hatte mir erhofft, dadurch zumindest ein wenig Linderung zu erhalten.

Ich arbeite und lebe im Wohnzimmer mit einer Größe von knapp 22m²; der djive ARC ist auf 25m² ausgerichtet und kann diese Größe innerhalb einer Stunde um 99,995% reinigen. Ich habe ihn also natürlich auch hier eingesetzt, schließlich arbeite ich auch im Wohnzimmer und verbringe deshalb am meisten Zeit hier. Es macht also Sinn.

djivearccasual2in1metallicgrey 3

Einrichtung
Die Einrichtung empfand ich als extrem einfach. Ich habe schon mehrere Produkte der Marke, aber bislang keines mit “Smart”-Funktionen, also war die App für mich auch Neuland. Die Einrichtung war aber wirklich idiotensicher. Alles ist wahnsinnig gut beschrieben, es gibt sogar Bildanleitungen und zusätzlich auch noch Hilfsartikel.

In der App habe ich mich einfach kurz registriert und unter “Profil” meine Amazon-Konto für Alexa verbunden. Beim Ersteinstecken geht der ARC sofort in den Einrichtungsmodus und wird auch binnen Sekunden von der App gefunden. Das Gerät wird sofort registriert, mit dem Konto verbunden und in der Cloud gespeichert.

Im Anschluss habe ich das Gerät umbenannt, ganz einfach zu “Luftreiniger” und in meiner Alexa-App unter “Geräte” dem Raum “Wohnzimmer” hinzugefügt. Praktischerweise wurde der Luftreiniger dadurch auch direkt meiner Routine “Alles aus” hinzugefügt.

Alexa versteht tatsächlich alle Funktionen sofort. Per Sprachsteuerung kann ich den ARC nicht nur einschalten, sondern auch den Modus benennen (“Alexa, starte den Max-Modus von Luftreiniger”) oder die Stärke einstellen (“Alexa, Luftreiniger auf Stufe 5”). Wenn ich Alexa sagte, “Alexa, Luftreiniger an”, startete der ARC automatisch in den Standard-Modus auf der gleichen Stufe, die beim letzten Mal eingesetzt wurde.

Bedienung:
Wie man oben schon sehen kann, die Bedienung ist relativ einfach. Ich steure den ARC fast ausschließĺich über Alexa und Routinen, aber auch über die App lässt sich alles wahnsinnig gut steuern. Die Übersicht ist extrem gut gestaltet, die Modis erklären sich von selbst, per Regler kann man die Gebläsestufe einstellen und über die Optionen lassen sich Oszillation (“Drehen”), UV und Co. einstellen.

Auch die beigelegte Fernbedienung ist extrem gut. Der Modus lässt sich oben bedienen, UV links an- oder ausschalten, die Oszillation links und rechts kann man einen Timer stellen, der auf dem Display des ARCs auch noch einmal bestätigt wird. Über + und – lässt sich zwischen den neun Stufen, zwischen 1 und 9, wechseln. Alles in allem auch hier alles komplett selbsterklärend und einfach.

In Betrieb:
Wie weiter oben schon erwähnt, verwende ich den Luftreiniger jetzt seit 2-3 Wochen. Ich verwende ihn täglich (wenn ich zuhause bin), vor allem in der Mittags- bis Nachmittagszeit. Persönlich finde ich den Auto-Modus am Besten; bei guten Werten ist er ziemlich ruhig und still, sobald die Anzeige steigt, erhöht er automatisch seine Stärke.

Das funktioniert auch extrem gut. Vor ein paar Tagen sind im Nachbarhaus neue Leute eingezogen und es gab daher ziemlich viel Verkehr und natürlich auch Staub, der durch die Luft fliegt, schließlich sind sie nahe an meinem Fenster. Hier konnte man sehr gut beobachten, wie der ARC arbeitet.

Er hat binnen Sekunden wahrgenommen, dass mehr Partikel in der Luft sind und Werte zwischen 70 und 150 PM2,5/m³ wahrgenommen. Er ist graduell aufgestiegen, zunächst auf Stufe 3, später dann bis zum Maximum. Und sobald sich die Partikel abgebaut haben, ist er vollkommen automatisch herunter gefahren. Nach knapp 5-10 Minuten war er wieder im grünen Bereich und hat sich auf Stufe 1 oder 2 festgelegt. Kam dann wieder ein Aufschwung, hat er sich wieder angepasst.

Jetzt in den ersten Hitzetagen habe ich den ARC auch nachts laufen lassen. Hierbei habe ich den Sleep-Modus gewählt, der extra leise ist und auf den geringeren Stufen verbleibt. Dadurch dauert es zwar grundsätzlich länger, bis die Partikel geringer werden, dafür wird man aber auch durch hohe Lautstärke nicht aus dem Schlaf gerissen. Bei mir ist die Luft in der Nacht ziemlich gut und bleibt meistens unter 5, lasse ihn aber trotzdem gerne nachts laufen, weil ich mich dann ein bisschen geschützter fühle. Natürlich bekomme ich nicht viel von seiner Arbeit mit, aber bislang bin ich konstant mit 0 Partikeln aufgewacht.

Kritikpunkte:
Ich habe eigentlich keine richtige Kritik, weil ich mit dem ARC sehr zufrieden bin (dazu auch gleich mehr im Fazit), jedoch ist die Lautstärke doch ziemlich hoch in den höheren Stufen. Bis etwa zum höheren gelben Bereich im Auto-Modus ist die Lautstärke komplett vertretbar und nicht lauter als ein klassischer Ventilator. Steigt die Anzeige aber in den orangenen oder roten Bereich, ist die Lautstärke schon sehr hoch. Beispielsweise musste ich in diesen Zeiten Anlage oder Fernseher lauter stellen, bis sich die Partikelmenge wieder beruhigt hat.

Jedoch kann man das auch ganz einfach umgehen, indem man in den Schlaf- oder Standard-Modus wechselt und auf die Stufe stellt, die man am besten findet. Ich bin im Standard-Modus z.B. meistens auf Stufe 3 oder 4. Erhöht sich die Partikelmenge, ist die Reinigung zwar langwieriger, weil er nicht die volle Power gibt, aber ein wirklich großer zeitlicher Unterschied entsteht meiner Meinung nach nicht. Es dauert auf den mittleren Stufen nur Minuten länger, um vom roten in den grünen Bereich zu kommen.

Fazit

Ich weiß der Beitrag war extrem lang, aber ich wollte so viele Punkte wie möglich mitnehmen, denn schließlich investiert man in ein höherwertiges Produkt. Ich denke aber auch, dass man herausgelesen hat, dass meine persönlichen Erfahrungen überwiegend positiv sind.

Persönlich finde ich, dass sich meine Luftqualität innerhalb des Raumes tatsächlich verbessert hat. Wenn ich morgens aufwache, während der ARC im Schlafmodus lief (hier lasse ich ihn laufen und stelle keinen Timer), habe ich z.B. wirklich deutlich weniger Atemprobleme. Gerade zu den heißen Tagen mit knapp 30°C habe ich einen immensen Unterschied festgestellt. Ich litt DEUTLICH weniger unter Schnappatmung und musste in der Zeit im Vergleich auch deutlich seltener zur Notfallmedikation greifen (Inhaler).

Und auch preislich finde ich den ARC extrem gut eingesiedelt. Wenn man sich mehrere Produkte auf dem Markt ansieht – von Marken aus allen Preisbereichen – ist ARC eine der besten Wahlen. Der HEPA 14-Filter ist extrem effektiv, hält mit rund 720 Anwendungsstunden außerordentlich lange und ist im Nachkauf mit knapp 40 Euro auch deutlich günstiger als Vergleichsmodelle.

Basierend auf den Funktionsumfang, die Effektivität, die Haltbarkeit und auch den Stromverbrauch finde ich den ARC auch extrem gut an. Höherpreisige Marken bieten keine höhere Effektivität; bei meiner Recherche bin ich nur auf Produkte gestoßen, die eine größere Raumgröße umfassen. Aber ich denke, dass mit 25m² Raumgröße der ARC bei den meisten effektiv funktionieren wird.

Was mir auch positiv auffiel war, dass ARC in dem Preisbereich einer der wenigen Luftreiniger ist, der zusätzlich eine UVC-Desinfektion anbietet. Es gibt zwar auch andere Geräte mit UV-Desinfektion, diese sind aber meistens zumindest etwas teurer. Im Preisbereich um die 200 Euro sind die meisten Alternativen nur mit einem Filter ausgestattet.

Das Einzige, was ich persönlich negativ – oder vielleicht einfach nur falsch beschrieben finde – ist, dass der ARC nicht wirklich “kühlt”, sondern die gereinigte Luft wie ein klassischer Ventilator abgibt. Zwar ist die Luft, die aus der Reinigung heraus gegeben wird, tatsächlich kühl und angenehm, vor allem an heißen Tagen, aber eine Reduktion der Raumtemperatur wie bei einer klassischen Klima-Anlage erfolgt nur stark begrenzt und ist natürlich auch extrem abhängig davon, wie der Raum ausgestattet ist, wie groß er ist und ob die Oszillation aktiviert ist.

Wenn ich den ARC direkt auf mich richte, ist die Luft extrem kühl und wahnsinnig angenehm, vor allem bei gleitender Hitze, aber sobald man neben den Luftreiniger tritt, ist die Raumtemperatur deutlich wärmer. Es ist also eher gereinigte Luft, die wie bei einem Ventilator ausgegeben wird, aber kein Vergleich zu einer “echten” Klimaanlage.

Dennoch bin ich vollkommen begeistert. Ich habe in meinem Leben nie einen Luftreiniger gesehen, besessen oder “erlebt” und bin hin und weg. Wie vor ein paar Zeilen schon einmal gesagt, finde ich das aufstehen deutlich angenehmer; meine Atmung empfinde ich als freier und dank des Displays kann ich in Echtzeit nachverfolgen, wie es um meine Luft steht.

Für den Preis finde ich auch den Funktionsumfang extrem gut. Ich habe keinen direkten Vergleich gefunden, der mit allen Smart Home-Geräten kompatibel ist, per WLAN gesteuert werden kann, UVC UND HEPA-Filter enthält und gleichzeitig so viele unterschiedliche Modis anbietet. Für einen vergleichbaren Umfang muss man bei anderen Marken deutlich mehr ausgeben.

Ich bin auf jeden Fall mega happy mit dem ARC und habe mir auch gleich einen neuen Filter bestellt. Und ich verwende ihn bis heute täglich und denke auch nicht, dass das abnehmen wird. In den Wintermonaten vielleicht, da ich hier auch deutlich weniger Atemprobleme habe, aber im anstehenden Sommer wird der ARC auf jeden Fall dauerhaft laufen, wenn ich zuhause bin.

Ich persönlich würde ihn daher nicht nur weiter empfehlen, sondern auch persönlich kaufen. Er reiht sich perfekt mit meinen anderen allergieunterstützenden Produkten ein, inklusive meines Shark-Staubsaugers (den ich bis heute abgrundtief liebe und mindestens einmal pro Woche bei irgenden erlebe) und meiner Waschmaschine, die ganz besonders gründliche Allergieprogramme hat.

Lieferumfang

Luftreiniger, HEPA14 Filter, Fernbedienung (inkl. Batterie), Netzteil, Bedienungsanleitung (DE,EN,FR,IT,ES)

Empfehlungen

Allergiker, Stadtwohnungen

Wichtige Merkmale und Hinweise

CE-Zertifiziert, GS-Zertifiziert, Garantie: 2 Jahre, Gewicht: 3,35kg

  • Luftreinigung: HEPA 14 Filter und UV-C Licht
  • Frische Brise in 9 Gebläse-Stufen + leistungsstarken Turbo-Modus
  • Auto-Ventilation: Automatische Anpassung der Windgeschwindigkeit an die Luftqualität
  • Smartphone Steuerung mit djive home App
  • SmartHome Kompabilität: Amazon Alexa und Google Home
  • Ruhemodus (29 dB)
  • Offline-Nutzung möglich mit IR-Fernbedienung
  • 80° Oszillation, 80cm hoch und besonders leise

 4260522142053

Produkttransparenz

Inhalt: 1×1 Stück, 1×1 Stück
Hergestellt in: China
Hersteller: Robovox Distributions GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Ja, wir haben ein kostenfreies Muster erhalten.

War dieser Beitrag hilfreich?

Wie sind deine Erfahrungen mit diesem Produkt?

Verrate es uns in den Kommentaren oder bewerte das Produkt mit 0 bis 5 Sternen weiter unten über dem Kommentarfeld.

djive ARC Casual 2in1 rotorloser Ventilator & Luftreiniger metallic grey - 189.99€
Overall
98%
98%
  • Verarbeitung - 90%
    90%
  • Reinigungsqualität - 100%
    100%
  • Funktionsumfang - 100%
    100%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis - 100%
    100%

Kurzbeschreibung

Luftreiniger mit Ventilatorfunktion, 9 verschiedenen Stufen und 99,995% Reinigung von PM2,5 bei einer Raumgröße von 25m³ in einer Stunde. UV-C und HEPA-14.