Zu deutsch: Argan. Besonders das Arganöl wird in einer Vielzahl kosmetischer Produkte angewandt. Es hat eine antioxidative Wirkung, wirkt barriereschützend und -fördernd, besonders stark pflegend, feuchtigkeitsspendend und rückfettend, sowie ideal als Pflege bei trockener oder gereizter Haut.

Der Arganbaum steht unter Schutz der UNESCO und darf zwar verwendet, jedoch nicht abgeholzt werden. Das Öl wird in Marokko vorwiegend von Fraueninitiativen gewonnen. Es findet besonders häufig Anwendung in Haarpflegen und Anti-Aging Produkten.

Wegen seines hohen Preises werden oftmals nicht direkte Arganöle in Produkten angewandt, sondern gemischte Öle und Ölverbindungen.

Für die Beurteilung von Inhaltsstoffen beziehen wir uns auf folgende Angaben:

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), European Comission on Drugs and Cosmetics (ECC), The Food and Drug Administration (FDA), GREENPEACE, WWF, Allergie.de, Haut.de, Kosmetikanalyse.org / Cosmeticanalysis.com, Ecco Verde, Heike Käser, "Naturkosmetische Rohstoffe", Linz, Verlag Freya, 3. Auflage 2012, Markus Schirner,  "Aroma-Öle", Schirner Verlag, Darmstadt, 4. Auflage 2011, Utopia, Verbraucherzentrale Bundesverband, Umweltbundesamt, Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Beyer & Söhne, Vegpool, Wikipedia (unter Prüfung der Quellenangaben), Chemie.de, Altmeyers Enzyklopädie, Fachbereich Dermatologie, National Library of Medicine's PubChem, Prospector®, cosmeticsinfo, Lesielle, Cosmacon, Herstellerangaben von patentierten Wirk- und Zusatzstoffen

« Back to Glossary Index