Zu deutsch: Mandarine. Das Öl der Mandarine, sowie ihre Extrakte haben antiseptische und revitalisierende Eigenschaften, die in der Kosmetik zum Einsatz kommen. Sie eignet sich besonders zur Behandlung von Akne, Narben und Pickeln, wirkt feuchtigkeitsspendend, ausgleichend und peelend. Mandarinenöl sollte in Pflegen unbedingt mit einem UV-Filter verwendet werden (auch als ergänzende Pflege), da es die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht. Es hat außerdem einen sehr frischen, zitrischen Duft, der in parfümierten Produkten gerne zum Einsatz kommt. Es verleiht in der Haarpflege zudem einen angenehmen Glanz und ebnet, bzw. flacht die Haut ab.

INCIs: Citrus Reticulata Peel Oil, Citrus Reticulata Peel Extract, Citrus Reticulata Peel Oil Expressed.

Produkte mit Duftstoffen und Duftstoff-Derivaten sollten grundsätzlich gemieden werden. Duftende Produkte können Allergien auslösen und besitzen ein grundsätzliches Asthma-Potenzial. Sie können außerdem Kontaktallergien auslösen und sollten von trockener, sensibler und allergener Haut gemieden werden.

Für die Beurteilung von Inhaltsstoffen beziehen wir uns auf folgende Angaben:

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), European Comission on Drugs and Cosmetics (ECC), The Food and Drug Administration (FDA), GREENPEACE, WWF, Allergie.de, Haut.de, Kosmetikanalyse.org / Cosmeticanalysis.com, Ecco Verde, Heike Käser, "Naturkosmetische Rohstoffe", Linz, Verlag Freya, 3. Auflage 2012, Markus Schirner,  "Aroma-Öle", Schirner Verlag, Darmstadt, 4. Auflage 2011, Utopia, Verbraucherzentrale Bundesverband, Umweltbundesamt, Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Beyer & Söhne, Vegpool, Wikipedia (unter Prüfung der Quellenangaben), Chemie.de, Altmeyers Enzyklopädie, Fachbereich Dermatologie, National Library of Medicine's PubChem, Prospector®, cosmeticsinfo, Lesielle, Cosmacon, Herstellerangaben von patentierten Wirk- und Zusatzstoffen

« Back to Glossary Index