Paraffinum Liquidum ist die Bezeichnung für Flüssiges Erdöl, dass auch als Mineralöl bekannt ist. Dieses Öl wird als Basislipid, Creme- oder Salbengrundlage verwendet, sowie zur Haut- und Haarpflege oder aber auch, um Kernwirkstoffe in einem Produkt festzuhalten und dafür zu sorgen, dass diese nicht mehr austreten können. Sowohl auf Körper, als auch auf dem Haar bildet es einen Film. Das kann von Vorteil sein, um Feuchtigkeit einzubehalten und somit einen Feuchtigkeitsverlust zu vermeiden; die Haut wird aber auch aktiv darin behindert, korrekt zu zirkulieren. Es ist daher durchaus möglich, dass sich die Haut an das Mineralöl gewöhnt, obwohl nur ein glättender Film auf der Haut liegt. Erdöl kann außerdem die Haut darin behindern, weitere Wertstoffe aus einer Formel aufzunehmen oder aber auch korrekt zu verarbeiten.

Mineralöl ist zwar hochverträglich, wird aber bei weitem anders verarbeitet und verstoffwechselt, als Lipide aus beispielsweise Pflanzen- oder Fruchtölen. Wann immer möglich sollte daher auf pflanzliche Öle und Lipide gesetzt werden.

Mineralöl ist ein mehrfach verarbeitetes Nebenprodukt aus der Ölindustrie, dass für kosmetische und medizinische Zwecke aufbereitet wird.

« Back to Glossary Index
Skip to content