Sodium Thiocyanate

Sodium Thiocyanate kommt natürlich im Körper vor, wird aber vor allem synthetisch hergestellt. Es dient in medizinischer Konzentration zur Behandlung der Neurodermitis, sowie weiteren, trockenen Hautzuständen und kann in bestimmten Konzentrationen den Haarwuchs fördern. Er wirkt zudem haarkonditionierend.

Als Patent registriert (Abruf), Nutzung durch Thiocyn GmbH (Thiocyn, noreiz).

Erfinder des Stoffes sind

KOCH STEFAN DR [DE]; KRAMER AXEL PROF DR [DE]; MEFFERT HANS PROF DR [DE]; SIMA GEB HIEPE [DE]; TIRSCH GEB ZIEGEL [DE]; WEUFFEN WOLFGANG PROF DR DR [DE]

KOCH, STEFAN, DR., O-1242 BAD SAAROW, DE; KRAMER, AXEL, PROF. DR., O-2200 GREIFSWALD, DE; MEFFERT, HANS, PROF. DR., O-1020 BERLIN, DE; SIMA, GEB. HIEPE, DAGMAR, DR.MED., O-1120 BERLIN, DE; TIRSCH, GEB. ZIEGEL, CHRISTEL, DR.MED., O-5820 BAD LANGENSALZA, DE; WEUFFEN, WOLFGANG, PROF. DR. DR., O-2201 GUEST, DE

War dieser Beitrag hilfreich?

Bist du der Meinung, dass in dieser INCI-Definition Angaben fehlen oder aktualisiert werden sollten? Dann teile uns das mit diesem Formular mit. Wir kümmern uns i.d.R. innerhalb eines Werktages darum, Vorschläge umzusetzen. Bitte teile uns ggf. auch Quellen mit, damit wir besonders schnell arbeiten können.