moshi moshi mind Hair Towel

Klicke hier, um "moshi moshi mind Hair Towel" auf Amazon.de zu suchen.*

Dieser Beitrag ist älter als 3 Jahre und wurde am Montag, 3. Februar 2020 veröffentlicht. Der Stand der Wissenschaft und ebenso unsere Einstufungen werden ständig aktualisiert. Außerdem überwachen wir nicht, ob sich diese Formel geändert hat. Hinterlasse uns einen Kommentar oder übermittle uns Feedback, wenn du eine neue Bewertung für das Produkt wünschst. Wir bitten dich darum, die Informationen in diesem Beitrag unter Vorbehalt zu betrachten. Bei 3938 Beiträgen ist es uns nicht möglich, jeden Beitrag konstant zu erneuern.
moshi moshi mind Hair Towel
Aus der Happiness by Goodiebox

In der ersten Goodiebox überhaupt, die in Deutschland verkauft wurde, war das Hair Towel von moshi moshi mind enthalten. Es erinnert mich sehr an das Freebie, dass man damals von Schwarzkopf for you erhielt, wenn man Produkte für ein paar Euros gekauft hat und ehrlich gesagt ist es auch nicht wirklich anders gestrickt.

Es handelt sich um ein "Haarturban" aus synthetischem Mikrofaser mit einer "Fahne" am Ende, an der ein Knopf befestigt ist. Wickelt man den Turban um sein Haar bleibt dieses Ende übrig und man platziert den Knopf in einer kleinen Öse, die sich jetzt am Hinterkopf befindet.

Mir ist Mikrofaser leider nicht ganz so sympathisch, denn jeder, der trockene Haut hat, weiß, wie sich Mikrofaser anfühlt, wenn man trockene Hautstellen an den Händen habt. Es entsteht beinahe eine elektrische Ladung und das Gefühl auf der Haut ist unfassbar unangenehm, insbesondere dann, wenn man zudem noch wunde oder offene Hautstellen hat, selbst wenn es nur kleine Streifen an den Knöcheln sind.

Aber ich bin natürlich nicht so pingelig und habe es trotzdem ausprobiert. Aber auch hier muss ich auf den Turban von Schwarzkopf zurückkommen. Mikrofaser finde ich zum abtrocknen grausam. Ich finde, dass der Turban bei weitem nicht so aufnahmefähig ist, wie ein normales Handtuch aus Baumwolle oder vergleichbaren Materialien.

Man musste das Handtuch also deutlich länger tragen oder das Haar eben länger durchkneten, um wirklich die gesamte oberflächliche Feuchtigkeit aus dem Haar zu nehmen. Daher habe ich es nur ein paar Male probiert und bin am Ende doch wieder auf normale Handtücher umgestiegen.

Der Turban liegt nicht nahe genug am Haar, einzelne Strähnen fallen immer heraus und auch wirklich fest genug am Kopf ist es nicht. Da überwiegen die Vorteile von Handtüchern einfach immens. Sie sind saugkräftiger, liegen enger am Kopf und fühlen sich zudem auch besser an. Ich würde es also so nicht nachkaufen. Ein ganz normales, selbst "billiges" Handtuch ist besser, als dieser Turban.

0 0 votes
BEWERTEN




Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am Montag, den 03.02.2020 und zuletzt bearbeitet am Donnerstag, den 13.04.2023 17:01. Hinweise zu dieser Angabe findest du in den Allgemeinen Hinweisen.

ÜBER Eileen Pahl
Diese/r Autor/in wurde am 22.01.1995 geboren, hat empfindliche Mischhaut im Gesicht, Akne Typ 1, sowie Neurodermitis (atopische Dermatitis) am Ober- und Unterkörper i.V.m. trockener Haut. Die Haare sind kurz (Undercut), blond, gefärbt, chemisch behandelt und trocken.