Dihydroxyacetone

Dihydroxyacetone, kurz DHA, wird in Selbstbräunern eingesetzt und ist der Hauptwirkstoff, der für die Bräune sorgt. Er reagiert mit den Eiweißen der obersten Hautschicht. Obwohl der Inhaltsstoff selbst sehr gut verträglich ist, birgt DHA eine starke Gefahr. Denn der Wirkstoff ist extrem licht- und hitzeempfindlich.

Durch Hitze und Licht bildet der Wirkstoff Formaldehyd-Abspalter, die im Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Außerdem variiert die Toleranz gegenüber Formaldehyden von Mensch zu Mensch, weshalb bereits kleine Mengen allergische Reaktionen hervorrufen können.

Das Problem hierbei ist, dass Verbraucher sich hiervor nicht schützen können. Da Selbstbräuner, die DHA enthalten, bereits von Anfang an mit Licht umgeben sind (während der Produktion, im Lager, im Regal in der Parfümerie oder Drogerie), kann bereits eine brandneu gekaufte Flasche Formaldehydabspalter enthalten. Ersichtlich ist das für den Verbraucher nicht. Denn erst höhere Mengen sorgen für einen unangenehmen Geruch oder Verfärbungen des Produkts.

Wer auf Selbstbräuner setzt, sollte zwingend Alternativen, z.B. Produkte mit Beta-Carotene, in Betracht ziehen. Alternativ ist es hilfreich, dass Produkt direkt ab Hersteller zu kaufen; z.B. über Shops der Marken selbst, da diese hier vorraussichtlich ziemlich neu sind und noch keinen hohen Mengen Licht oder Hitze ausgesetzt waren.

Selbstbräuner, die DHA enthalten, sollten auch Zuhause zwingend vor Licht geschützt und bestenfalls im Kühlschrank aufbewahrt werden. Außerdem sollten Selbstbräuner häufig getauscht werden, da mit jeder Anwendung Licht in die Flasche eindringen kann.

War dieser Beitrag hilfreich?

Wichtige Information: Die von uns bereitgestellten Informationen dienen lediglich als Information; eine Diagnose oder medizinische Anwendung ist nicht vorgesehen. Bei gesundheitlichen Fragen ist ausschließlich ein ausgebildeter Arzt zu konsultieren. Die entsprechenden Informationen werden vereinfacht dargestellt und enthalten unter anderem nicht den komplexen, chemischen Ablauf, um einen Wirkstoff zu erhalten, sondern die grundlegenden Eigenschaften eines Wirkstoffs. Die Informationstexte werden aktualisiert, wenn neue, fundierte Studien oder andere wissenschaftliche Ergebnisse vorliegen. Die vorliegenden Texte eignen sich nicht zur Diagnose, Symptom- oder Krankheitsbehandlung und darf auch nicht für solche Zwecke verwendet werden. Informationen darüber, wie wir Inhaltsstoffe bewerten und auf welche Informationen wir uns berufen, klicke auf den Button “Zur INCI Datenbank”.

Bist du der Meinung, dass in dieser INCI-Definition Angaben fehlen oder aktualisiert werden sollten? Dann teile uns das mit diesem Formular mit. Wir kümmern uns i.d.R. innerhalb eines Werktages darum, Vorschläge umzusetzen. Bitte teile uns ggf. auch Quellen mit, damit wir besonders schnell arbeiten können.