FOAMIE Aloe Spa


Okay, bevor wir anfangen, möchte ich darauf hinweisen, dass ich in diesem Beitrag auf unfassbar viele Themen eingehen werde. Deswegen eine schnelle Einleitung: Meine Mutter hat mich gehört, wie ich über "diesen neuen, aber dennoch bekannten Foamie" geredet habe und beim nächsten Besuch brachte Sie mir den Foamie Aloe Spa mit "damit du ihn mal probieren kannst, Schatz". Mütter - die größte Liebe auf diesem Planeten. So bin ich also an ihn gekommen, dieser Post ist gesponsert von Your's Truly: Mama.

Bevor wir aber ins Review gehen, hier der erste Abschweifer. Ich konnte mich mit "FOAMIE" nie anfreunden. Das liegt daran, dass es nicht Foamie, sondern Foamys heißt. Denn so fing der Duschschwamm überhaupt an. "Was?" fragt ihr euch? Jaja, hier geht's los!

Also. 2016 gab es eine Kickstarter-Kampagne von [Anonymisiert] und seiner Frau namens "Foamys". Bis ca. Ende 2016 lief auch eine Webseite unter www.foamys.com, die aber mittlerweile zu irgendeinem IT-Dienstleister weiterleitet (aus welchen Gründen auch immer foamys etwas mit IT zu tun hat). Die Kampagne zielte darauf aus, "die Dusche zu revolutionieren und zur guten, alten Seife zurück zu kehren. Denn Duschgele, wie wir sie kennen, reinigen niemals so gründlich, wie es echte Seife tut. Deshalb kombinieren wir Seife mit milden Tensiden und natürlichen Rückfettern, um das Duscherlebnis zu revolutionieren" (so oder so ähnlich, ich kann es nicht mehr ganz zusammen fassen und die Kampagne ist spurlos verschwunden.

Das hört sich ganz schön nach dem "patentierten" Motto von FOAMIE an. Die haben nämlich jetzt genau dieses Produkt heraus gebracht mit einer patentierten Formulierung, einem abgeleiteten Namen und einem anderen Design. Denn die "originalen" Foamys hatten eine Herzform, waren bunt und waren in verschiedenen Varianten erhältlich. Für Kickstarter gab es die Schwämme schon ab knapp 5 Euro, im Handel würden Sie später für ein paar Euros mehr gehandelt werden.

FOAMIE gehört zu wem? Richtig! New Flag. Das sind die EU-Distributoren, die uns auch Marken wie beautyblender, Maria Nila, OLAPLEX, Urban Alchemy, TONY MOLY, KOCOSTAR, invisibobble und Tangle Teezer bescheren. Was ich nur an der ganzen Sache nicht verstehe: Klar, New Flag kann die Idee Foamys aufgekauft haben oder vielleicht schon patentieren lassen, aber warum ist einfach nichts mehr zu Foamys, der "originalen" Idee vorhanden? Ich musste tief graben und habe nur noch eine E-Mail gefunden, als ich damals beim Herrn [Anonymisiert] nachgefragt haben, ob wir zum Marktstart ein Testmuster bekommen könnten, um den ersten Schwung mitzunehmen.

Am 07.06.2016 antwortete er:
Lieber Nico,

vielen Dank für deine Anfrage. Derzeit gibt es leider nicht genügend Exemplare um welche zu versenden. Die Produktion ist für September/Oktober vorgesehen, dann werden wir auch eine ganze Menge Bloggern und der Presse kostenlos zur Verfügung stellen. Ich habe mir deine Daten notiert.

Wir würden uns sehr freuen, wenn der Schaumschwamm auf GooLoo vorgestellt wird. Ich melde mich, sobald ich ein paar Exemplare zum versenden habe.

Vielen Dank, für deine Nachricht!:)

Beste Grüße,
[Anonymisiert]
Geschäftsführer


Ich bin also nicht bekloppt und hab mir alles ausgedacht, sondern es gab Foamys damals wirklich. Nur was daraus geworden ist und was New Flag jetzt plötzlich damit zu tun hat, verstehe ich bis heute nicht. Es wird einem suggeriert, dass FOAMIE total neu und einzigartig sei, aber das sind Sie ja nicht, denn es gab ja schon vorher Foamys. Die sind damals übrigens nur knapp am Ziel gewesen und erste Produktionen, sowie Gespräche gab es wohl schon. Die erste Produktion auf jeden Fall und die Gespräche meine ich liefen auch schon, wenn ich mir beim letzten nicht mehr ganz sicher bin.

/// BACK TO THE CORE: REVIEW ///
Jetzt, wo ich genug geschrieben haben, kommen wir einmal zum Review, dem, für das ihr wirklich hier seid.

Das Konzept an sich finde ich extrem interessant, spannend und klasse. Ansonsten hätte ich damals nicht schon so großes Interesse an der Marke gezeigt.

Es handelt sich bei den Schwämmen und um einen Naturschwamm, der ein schaumbildendes Seifenstück im Inneren enthält. Bei Kontakt mit Wasser schäumt dieses Seifenstück extrem stark auf und lässt sich so einfach auf der Haut anwenden. Es ist für die tägliche Dusche geeignet.

Der Duft ist ganz angenehm nach Aloe Vera-Saft und der Schaum ist extrem cremig und super geschmeidig auf der Haut. Einzig und allein störend ist die Plastikaufhängung, denn die ist direkt am Schwamm, sodass man sich gerne mal kratzt oder das Ding gegen die Brustwarze haut. Oder bei meinem Talent direkt in die Achsel jagt. Strategisch nicht besonders gut platziert, hält aber einen wichtigen Bestandteil: Die Aufhängung zum trocknen an der Luft.

Was mich leider am Schwamm extrem stört - das kann aber auch an der besonders sensiblen Variante Aloe Spa für trockene und sensible Haut liegen - ist, dass ich mich nie 100% sauber gefült habe. Teilweise kam es auch nicht gegen unangenehme Gerüche, wie Schweiß in den Achseln und im Intimbereich an, was ein 55 Cent Duschgel aus der Drogerie super schnell und problemlos hin bekommt. Das hat mich zu einem Preis von satten 8 Euro wirklich gestört.

Ich habe den Schwamm daher eher für die Erfrischungs-/Auffrischungsdusche verwendet, wenn ich mal am Tag viel unterwegs war und mich nochmal abduschen wollte. Für die normale Dusche habe ich ihn aber nicht verwendet, da mir die Reinigung nicht ausreichend war.

Dafür sind die Inhaltsstoffe sehr, sehr gut. Sehr schonende Tenside und eine insgesamt sehr angenehme Formulierung. Einzig und allein ein Inhaltsstoff sollte nicht enthalten sein: Zinc Pyrithione, denn dieser wird in Anti-Schuppen-Shampoos verwendet (antiseborrhoische Wirkung) und hat meiner Meinung nach in einem Körper-Duschprodukt nicht viel verloren.

Für diese Variante gibt es eine mittelmäßige Bewertung mit Nachholbedarf. Vielleicht sind andere Varianten ja besser.

Unverbindliche Preisempfehlung

7,95€

Bewertung

3/5

Inhaltsstoffe nach INCI-Deklaration / Zutaten

Quelle: Codecheck.info
Disodium Lauryl Sulfosuccinate, Sodium Cocoyl Isethionate, Triticum Vulgare Starch (Triticum Vulgare (Wheat) Starch), Palmitic Acid, Cetearyl Alcohol, Stearic Acid, Aqua (Water), Parfum (Fragrance), Cocamidopropyl Betaine, Citric Acid, Phenoxyethanol, Octyldodecanol, Sodium Chloride, Chlorphenesin, Caprylyl Glycol, Diammonium Citrate, Zinc Pyrithione, Propylene Glycol, Sodium Polynaphthalenesulfonate, Xanthan Gum

Nicht empfohlene Inhaltsstoffe

Quelle: Codecheck.info
Chlorphenesin (Konservierungsmittel; Antimikrobiell), Zinc Pyrithione (Konservierungsmittel; Antiseborrhoisch). Möglicherweise Palmöl: Palmitic Acid, Cetearyl Alcohol, Stearic acid, Caprylyl Glycol.
Angaben zu Palmölen: Quelle GREENPEACE. Angaben zu Mikroplastik, Hormonell wirksamen Inhaltsstoffen und Nanopartikeln: Quelle BUND. Die Angaben in Klammern () oder gekennzeichnet durch * sind Quelle Codecheck.info. Hier findest Du weitere Informationen dazu.

Geeignet für

Jeder Hauttyp; trockene Haut, sensible Haut.

Besondere Hinweise

Ohne Nanopartikel, Ohne Parabene, Ohne Silikone, Ohne Paraffine / Mineralöle, Vegan.

FOAMIE Aloe Spa FOAMIE Aloe Spa Reviewed by Nico Pahl on 12:00:00 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.