asosdesignmascarabossy

Vor Ewigkeiten habe ich bei ASOS vorbei geschaut und mir das erste Mal Beautyprodukte von der Eigenmarke ASOS Design gekauft. Ein, zwei Beiträge gibt es schon rund um deren Marke, aber den Mascara wollte ich einfach mal intensiv ausprobieren. Und dann kam er in Vergessenheit, dann kam hier was Neues und das hatte Prio und ja. Jetzt sind wir hier und endlich kann ich über ihn schreiben.

Der Mascara hat eine extrem breite und wahnsinnig große Oberfläche mit extrem vielen, verschieden langen Bürstenzweigen. Nach oben und unten hin wird er schmaler, während er in der Mitte am dicksten ist.

Er ist sehr weich und ist anscheinend aus einem flexiblen Silikon und enthält dank eines Abstreifers nie zu viel der Flüssigkeit, sodass man jedes Mal direkt los legen kann, ohne sich Sorgen um Klümpchen machen zu müssen.

Ich fand ihn sehr angenehm in der Anwendung. Zwar musste man EXTREM vorsichtig sein, da die Breite schon sehr großzügig ist, dafür fand ich ihn aber sehr wirksam.

Die Wimpern wirkten angenehm und natürlich in die Länge gezogen und wurden extrem gut definiert. Ich fand, dass die Wimpern wirklich sehr schön einzeln getrennt wurden. Außerdem empfand ich das extrem tiefe und dunkle schwarz als überaus angenehm.

Im Allgemeinen muss ich sagen, dass das Ergebnis wirklich, wirklich schön ist und auch nicht zu viel versprochen wird. Die Wimpern wirken wahnsinnig voluminös und sinnlich, sind unfassbar schön definiert und getrennt und wirken weder klumpig, noch “spinnig”.

Aber die extrem breite Bürste ist für so ziemlich kein menschliches Auge praktikabel. Selbst ich mit meinen natürlich langen Wimpern fand es unheimlich schwer, nicht das gesamte Auge mit der Farbe zu bedecken.

Wenn ich mir jetzt Sassy vorstelle, die extrem kurze Wimpern hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass das in irgendeiner Form, Art und Weise gut gehen kann. Man braucht tatsächlich von Natur aus schon lange Wimpern, um sich nicht das gesamte Auge auszustechen.

Und damit ist die Zielgruppe nicht gerade optimal ausgelegt. Also kann ich ihn empfehlen, sehr sogar, aber nur für eine sehr, sehr, sehr spezifische, kleine Gruppe an “Kunden”.

Inhaltsstoffe

Quelle: Codecheck.info
AQUA, SYNTHETIC BEESWAX, GLYCERIN, ACACIA SENEGAL GUM, STEARIC ACID, COPERNICIA CERIFERA WAX, PARAFFIN, TRIETHANOLAMINE, BUTYLENE GLYCOL, VP/EICOSENE COPOLYMER, POLYBUTENE, GLYCERYL STEARATE, PHENOXYETHANOL, ETHYLENE BRASSYLATE, HYDROXYETHYLCELLULOSE, PVP, CELLULOSE, POTASSIUM SORBATE, TOCOPHEROL, ASCORBYL PALMITATE, SODIUM STEARATE, CI 77266 (NANO).
Cruelty FreeVegan
Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Alle Hauttypen.

Wichtige Merkmale und Hinweise

Cruelty FreeVegan

  N/A

ASOS Design Mascara Bossy

11.99€
8

Bewertung

8.0/10

Pros

  • Tolles Volumen
  • Schöner Schwung

Cons

  • Extrem breite Bürste