ICADA

Der Lobbyverband ICADA bietet eine naturkosmetische Zertifizierung für Klein- und Mittelständische Kosmetikhersteller an. Dabei sind die Kriterien gleich gesetzt mit anderen Naturkosmetik-Zertifizierungen; die Gebühren sind jedoch deutlich geringer und auf ein Maximum von 1.000 Euro begrenzt. Nicht zugelassen sind Silikone, Paraffine, Mineralöle, sowie synthetische Farb- und Duftstoffe. Außerdem sind keine Rohstoffe erlaubt, die gentechnisch verändert wurden.Naturstoff-Derivate (also naturidentische Stoffe) sind gemäß ICADA dann zulässig, wenn die Natur als Quelle für das Ausgangsmaterial nicht ausreicht. Sie müssen außerdem anhand genau definierter Verfahren und unter Nachweis der Umweltverträglichkeit hergestellt werden. Auch Stoffe, die aus biotechnologischer Herstellung stammen, sind zugelassen. Duft- und Geschmacksstoffe müssen der ISONorm9235 entsprechen.Zur Konservierung zulässig sind Benzoesäure, Sorbinsäure, Salicylsäure, Propionsäure und deren Salze, sowie Ameisensäure und Benzylalkohol.