Oralflora Fresh Breath Kit, Mundspülung und Zahnbürsten weiß/schwarz weich


Vielen Dank an Oralflora für dieses Testprodukt!

Vor einigen Wochen habe ich eine freundliche E-Mail von Oralflora erhalten, die mich dazu eingeladen haben, dass breite Sortiment an Zahnpflege-Produkten auszuprobieren. Oralflora ist insbesondere für sein Fresh Breath Kit bekannt, bietet aber auch Zahnbürsten und tägliche Mundpflege, wie z.B. Mundspülungen an. Ich erhielt das Fresh Breath Kit für einen Monat, zwei mal zwei Zahnbürsten in weicher Stärke und das Starter-Kit, dass aus Zungenreiniger, Mundspülung und 5ml Pfefferminzöl besteht.

Das Fresh Breath Kit ist eine Mund-Systempflege, die aus zwei verschiedenen Pflegeschritten besteht. Es gibt in dem Paket zwei Komponenten, 1 und 2, die frisch angemischt werden. Diese müssen ca. 3-5 Minuten stehen, damit sich die Komponenten verbinden können. Nach einer ausgiebigen Reinigung (folgt gleich) wird die angemischte Spülung einmal wöchentlich gründlich im Mundraum und Hals gespült und anschließend geschluckt, während täglich die enthaltenen Lutschpastillen nach der Reinigung angewandt werden. Die Mundspülung kann täglich, wie eine handelsübliche Spülung angewandt werden.

Die Reinigung unterscheidet sich je nach Produkt. Beim Fresh Breath Kit wiefolgt:
1. Zähne gründlich putzen, gleichzeitig Komponente 1 und 2 mischen, damit diese ruhen können
2. Zahnseide verwenden
3. Zungenschaber verwenden, um Beläge zu entfernen
4. Die angemischte Lösung etwa 15-45 Sekunden gründlich im Mund spülen und insbesondere auch im Rachen gurgeln
5. Spülung gründlich ausspucken, nach Wunsch mit Wasser ausspülen
6. Eine Lutschpastille verwenden

Für den Rest der Woche gilt die Routine mit der Mundspülung.



Bei der Mundspülung ist die Anwendung etwas anders:
1. Zungenschaber verwenden und Beläge entfernen
2. Mundspülung etwa 30-45 Sekunden im Mund und Rachen spülen/gurgeln
3. Zähne gründlich putzen
4. Zahnseide verwenden
5. Eine Lutschpastille pro Tag verwenden

Nachdem wir die Routine geklärt haben, sollte es einmal darum gehen, wozu die gesamte Routine eigentlich dient. Bakterien, die sich bei uns im Mund sammeln, können durchaus gesund sein und helfen, die Mundflora aufrecht zu halten. Es gibt aber durchaus auch Typen von Bakterien, die unangenehme Gerüche verursachen, der Zahngesundheit schaden oder Halsschmerzen verursachen. Genau gegen diese Bakterien geht die Systempflege an. Durch eine konstante Behandlung können die Bakterien gehemmt und die Mundflora wieder aufrecht erhalten werden. Der in den Lutschpastillen vorkommende Stoffe Streptococcus Salivarius, auch bekannte als BLIS K12, kämpft gegen diese ungewünschten Bakterien und hilft so, Mundgeruch zu beenden und kann außerdem bei Halsschmerzen helfen, die durch diese Art von ungesunden Bakterien entstehen.

Mir persönlich kam der Stoff zum Teil bekannt vor, weil ich auf jeden Fall schon davon gehört habe, probiert habe ich aber noch nie selbst ein Produkt, dass das Bakterium enthält. Über die nächsten vier Wochen habe ich das Fresh Breath Kit einmal wöchentlich angewandt und die Lutschtabletten, sowie die Mundspülung einmal täglich verwendet.



Der Geschmack war mir nicht ganz so angenehm, auch nicht durch das beigefügte Pfefferminzöl, dass man im Starterset enthält, es war aber auch nicht das scheußlichste, das ich jemals schmecken musste. Es war eben ungewohnt, sodass ich mich erst ein paar Tage daran gewöhnen musste. Dann hat es auch nicht mehr wirklich gestört, schließlich hatte sich mein Körper nach wenigen Tagen an den ungewohnten Geschmack gewöhnt.

Wie beschrieben, habe ich die Pflege jeden einzelnen Tag genau nach Anleitung verwendet. Als erstes geht man davon aus, dass die vielen zusätzlichen Schritte eine immense Zeitspanne in Anspruch nehmen, aber ich habe ehrlich gesagt nicht mehr als vielleicht zwei oder drei Minuten Extrazeit im Badezimmer verbracht. Die Routine geht nach zwei, drei Tagen super schnell von der Hand. Ab dem zweiten Tag musste ich auch gar nicht mehr auf die Routine gucken, sondern kannte Sie bereits auswendig.

Den ersten Erfolg hatte ich bereits nach meiner ersten wöchentlichen Spülung, mit der ich direkt am ersten Tag begann. Morgens habe ich einen unfassbar unangenehmen Geschmack im Mund, obwohl ich abends nichts mehr zu mir nehme und kurz vor dem Schlafen erst Zähne putze. Es kommt dementsprechend gerne auch mal zu Mundgeruch, der zwar nicht super stark ist, aber dennoch unangenehm ist.

Nach der ersten Anwendung bin ich aufgestanden und habe mich über zwei Dinge gewundert: 1. kein unangenehmer Geschmack und 2. so wenig Belag auf der Zunge, dass man ihn kaum sehen konnte. Da war ich schon das erste Mal "hooked" und habe ich mich auf die nächsten Wochen gefreut.

Täglich habe ich also geschabt, gespült und eine Tablette gelutscht. Und ich war immer wieder auf's Neue begeistert. Ich hätte nicht gewundert, dass eine Anwendung pro Woche und eine Folgeroutine die Tage danach so gut wirken könnten, aber während der gesamten Anwendungszeit hat sich meine Mundflora zum deutlich besseren gewechselt.

Das beginnt nichr nur beim Mundgeruch, sondern auch beim allgemeinen Zustand. Meine chronische Zahnfleischenztündung hat sich extrem gebessert, meine Zunge hatte kaum noch Belag, meine Zähne blieben deutlich länger "frisch" und mein Zahnfleischbluten hatte nach etwa 10-14 Tagen, ganz genau weiß ich das nicht mehr, vollkommen aufgehört. Ich war und bin wirklich begeistert.



Besonders die Pflege mit den extrem weichen (und veganen) Zahnbürsten aus Bambus haben einen deutlichen Unterschied bereitet. Sie sind wahnsinnig weich, sodass man sogar seine Haut dagegen pressen kann, ohne dass sich auch nur ein Abdruck bildet, während die Reinigung dennoch extrem gründlich ist. Die Borsten kommen perfekt in die Zahnzwischenräume und viel wichtiger noch; reizen das Zahnfleisch nicht.

Da ich unter ständigen Zahnfleischproblemen leide, war ich wirklich sehr begeistert davon, dass sich mein Zahnfleisch deutlich beruhigt hat, auch wenn ich mit der Bürste direkt daran arbeitete. Natürlich sollte man hier erwähnen, dass ich die "weiche" Borsten in schwarz und weiß verwendet habe und nicht die harten, die Oralflora auch anbietet.

Abschließend kann ich also nur sagen, dass ich von der Anwendung hellauf begeistert bin. Mein Zahnfleisch hat sich extrem beruhigt, meine Zähne haben sich extrem beruhigt, der Belag auf meinen Zähnen hat extrem abgenommen und auch ein morgendliches "Aroma" habe ich nicht mehr im Mund. Inzwischen bin ich mit der vierwöchigen Kur durch, verwende aber noch täglich die Mundspülung, die ich mit zwei Tropfen Pfefferminzöl ein bisschen aufgefrischt habe, außerdem habe ich bis zum letzten Tag die Lutschtabletten verwendet. Mittlerweile ist noch die Mundspülung übrig, aber auch die alleine hat schon eine sehr geniale Wirkung, wobei ich jedoch vermute, dass das daran liegt, dass ich die Kur zuvor eben schon angewendet habe.

Ich kann das Set auf jeden Fall nur empfehlen. Ob jetzt das Kit alleine, die Mundspülung alleine, auch nur der Zungenschaber und die Zahnbürsten alleine. Die Produkte sind wahnsinnig gut gemacht, sind wirksam, schnell in die tägliche Routine eingeknüpft und versprechen nicht zu viel von sich.

Ich muss sagen, dass ich wirklich kritisch an den Test ran gegangen bin, weil ich eben nicht viel über die Bestandteile kannte oder wie es genau wirkt, wurde aber wirklich eines besseres belehrt. Ich bin begeistert.

Unverbindliche Preisempfehlung

Fresh Breath Kit 1 Monat: 42,90€
Starter Kit inkl. Mundwasser: 8,49€
Zahnbürste weich weiß: 2,99€
Zahnbürste weich schwarz: 2,69€

Bewertung

5/5

Inhaltsstoffe nach INCI-Deklaration / Zutaten

Quelle: Codecheck.info
Fresh Breath Kit: KOMPONENTE 1: AQUA, SODIUM CHLORITE. KOMPONENTE 2: AQUA, SODIUM BENZOATE, SODIUM CITRATE, CITRIC ACID, MENTHA PIPERITA OIL. LUTSCHPASTILLEN: ISOMALT, MICROCRYSTALLINE CELLULOSE, SILICA, STREPTOCOCCUS SALIVARIUS, MALTODEXTRIN, TREHALOSE, LACITOL, AROMA, SUCROSE, MAGNESIUM STEARATE.
Mundspülung: AQUA, SODIUM CHLORITE, CITRIC ACID, CHLORINE DIOXIDE.

Nicht empfohlene Inhaltsstoffe

Quelle: Codecheck.info
-
Angaben zu Palmölen: Quelle GREENPEACE. Angaben zu Mikroplastik, Hormonell wirksamen Inhaltsstoffen und Nanopartikeln: Quelle BUND. Die Angaben in Klammern () oder gekennzeichnet durch * sind Quelle Codecheck.info. Hier findest Du weitere Informationen dazu.

Geeignet für

Erwachsene. Mundspülung ab 9 Jahren.

Besondere Hinweise

Fresh Breath Kit: Glutenfrei, Laktosefrei, Vegetarisch. Zahnbürste: Vegan. Mundspülung: Glutenfrei, Laktosefrei.

Oralflora Fresh Breath Kit, Mundspülung und Zahnbürsten weiß/schwarz weich Oralflora Fresh Breath Kit, Mundspülung und Zahnbürsten weiß/schwarz weich Reviewed by Nico Pahl on 12:00:00 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.