🌱 ISANA Verwöhnseife mit Extrakt aus geretteten Äpfeln

isanaverwöhnseifeapfel

ISANA experimentiert immer mehr mit alternativen Tensiden und zeigt mit seiner “Liebt die Erde”-Serie zum Beispiel auch, wie man aus sonst weg geworfenen Früchten noch etwas für die Kosmetik gewinnen kann. Als ich im Rossmann den Aufsteller mit der Verwöhnseife gesehen habe, habe ich mir gleich mal einen Beutel mit 500ml mitgenommen.

In dieser Formel sind unter anderem enthalten:

  • Kulturapfel-Extrakt
  • Sulfat-Tenside auf Kokosbasis

Die Seife enthält als Tenside Sodium Coco-Sulfate aus Kokosöl. Das Tensid ist erheblich sanfter als der klassisch von ISANA verwendeten SLES. Das fand ich schon einmal sehr gut. Trotz des sanfteren Tensids hatte man keine Einbußen beim Schaumerlebnis. Die Seife schäumt genauso gut auf, wie die klassichen ISANA-Seifen.

Hierbei fiel mir aber auf, dass der Schaum deutlich kräftiger und viel, viel cremiger ist, als bei den klassischen ISANA-Seifen. Überraschend ist das für mich, weil die Seifen keine Öle enthält. Nur der Extrakt des Kultur-Apfels ist enthalten, der aber keine Auswirkung auf die Konsistenz hat.

Schade finde ich eigentlich nur, dass man sich gerade bei dieser Seife dafür entschieden hat, sie mit gleich drei Farbstoffen zu füllen. Immer mehr ISANA-Seifen enthalten keine zusätzlichen Farbstoffe, weshalb ich es schade finde, dass gerade hier gleich drei Stück eingesetzt werden.

Die Reinigung gefällt mir sehr, sehr gut. Die Seife reinigt extrem gründlich und kommt auch wahnsinnig gut gegen Fett und Schmutz an. Gerade auch beim kochen und putzen in der Küche bleibt viel an den Händen kleben und auch hier hat die Seife exzellent gereinigt.

Außerdem hat sie meine Haut trotz häufigem Händewaschens nicht angegriffen oder ausgetrocknet. Die Formel war sogar im Vergleich zu klassischen ISANA-Seifen sehr, sehr mild, ohne hierbei an Waschkraft oder Leistung einbüßen zu müssen.

Fazit

Auch bei häufigem Händewaschen fühlen sich die Hände angenehm weich und geschmeidig an. Im Vergleich zu SLES-basierten Seifen war meine Haut deutlich weniger angegriffen und benötigte auch weniger zusätzliche Pflege. Zwischendurch hatte ich sie daher überall, wo ein Seifenspender war – im Bad, Küche, etc.

Alles in allem bin ich echt happy über die Seife, auch wenn ich auf die Farbstoffe sehr gut hätte verzichten können. Für mich ist eben nur die Frage offen, wie lange ich mich damit noch einsuhlen kann. Denn ich denke, dass die Rettungsaktion auch irgendwo begrenzt ist. Ich hoffe zwar, dass mir die Seife noch einige Zeit erhalten bleibt, gehe aber eher weniger davon aus. Schließlich müssen tausende Filialen auf der Welt mit zehntausenden Beuteln versorgt werden.

Inhaltsstoffe

Aqua, Glycerin, Sodium Coco-Sulfate, Coco-Glucoside, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Glyceryl Oleate, Parfum, Malus Domestica Fruit Extract, Hydrogenated Vegetable Glycerides Citrate, Tocopherol, Citric Acid, Sodium Citrate, Sodium Benzoate, Cl 28440, Cl 15510, CI 16035.

Ohne Mikroplastik
Ohne Mineralöle
Vegan

Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise. Du findest hilfreiche Informationen rund um die Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Alle Hauttypen.

Wichtige Merkmale und Hinweise

Ohne Mikroplastik
Ohne Mineralöle
Vegan

 4305615861012

Produkttransparenz

Inhalt: 500ml
Hergestellt in: Deutschland
Hersteller: Dirk Rossmann GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Nein, wir haben das Produkt selbst gekauft.

War dieser Beitrag hilfreich?

Wie sind deine Erfahrungen mit diesem Produkt?

Verrate es uns in den Kommentaren oder bewerte das Produkt mit 0 bis 5 Sternen weiter unten über dem Kommentarfeld.

ISANA Verwöhnseife mit Extrakt aus geretteten Äpfeln - 0.99€
Overall
93%
93%
  • Hautfreundlichkeit - 90%
    90%
  • Formel - 90%
    90%
  • Duft - 100%
    100%
  • Wirkung - 90%
    90%
  • Verarbeitung - 95%
    95%
  • Wirkversprechen - 90%
    90%

Fazit

Auch bei häufigem Händewaschen fühlen sich die Hände angenehm weich und geschmeidig an. Im Vergleich zu SLES-basierten Seifen war meine Haut deutlich weniger angegriffen und benötigte auch weniger zusätzliche Pflege. Zwischendurch hatte ich sie daher überall, wo ein Seifenspender war – im Bad, Küche, etc.

Alles in allem bin ich echt happy über die Seife, auch wenn ich auf die Farbstoffe sehr gut hätte verzichten können. Für mich ist eben nur die Frage offen, wie lange ich mich damit noch einsuhlen kann. Denn ich denke, dass die Rettungsaktion auch irgendwo begrenzt ist. Ich hoffe zwar, dass mir die Seife noch einige Zeit erhalten bleibt, gehe aber eher weniger davon aus. Schließlich müssen tausende Filialen auf der Welt mit zehntausenden Beuteln versorgt werden.