Aussie Winter Miracle Conditioner


Es ist schon eine Ewigkeit her, aber bei meiner letzten Luxplus-Bestellung hatte ich nochmal ordentlich zugeschlagen und mir auch internationale Produkte von Aussie bestellt. Das Duschgel war leider überhaupt nicht mein Fall, weshalb ich viel Hoffnung auf den Winter Miracle Conditioner legte.

Auf der Flasche habe ich dann gesehen, dass es sich eigentlich um den Shine Conditioner handelt, der für den Winter einfach nur neu designt wurde. Im Grund habe ich also ein "internationales" Produkt probiert, dass überall bei dm erhältlich war. Aber nun ja, immerhin habe ich weniger dafür bezahlt.



Ich erinnere mich noch sehr wage daran, dass ich die 3 Minute Miracle Haarkur unfassbar geliebt habe, weshalb ich natürlich auch gehofft habe, dass der Conditioner es mir ähnlich antun würde.

Der Conditioner kommt in einer praktischen Dosierflasche mit einer engen Öffnung, sodass man nicht zu viel aus der Flasche heraus nimmt. Er ist weiß und hat eine dickflüssige, wahnsinnig cremige und beinahe schon moussige Konsistenz, die sich wahnsinnig einfach im Haar verteilen lässt.

Mit meiner neuen for your beauty-Duschhaarbürste habe ich den Conditioner immer großzügig aufgetragen und dann sanft ins Haar eingekämmt und dann gerne ein paar Minuten lang wirken lassen, bevor ich ihn am Ende gründlich ausgespült habe.

Zwar gefiel mir die Anwendung und auch das Ergebnis sehr gut, denn der Conditioner hat das Haar wahnsinnig weich und geschmeidig gepflegt, beim Blick auf die Inhaltsstoffe habe ich aber nicht viel Gutes gesehen. Es waren eher chemische und künstliche Bestandteile, die sich um das Haar legen und das Parfüm war so hoch konzentriert, dass es noch weit vor den wenigen, aber immerhin vorhandenen pflanzlichen Extrakten platziert ist.

Alles in allem habe ich meinem Haar also eigentlich nur Kunstgedöns und Polymere eingespült gepaart mit viel, viel Duftstoffen. Das fand ich eigentlich schade, denn ich weiß, dass man eine gute Formulierung einfach hin kriegen kann, die den gleichen Effekt auf das Haar hat.

Insgesamt war mein Haar zwar zufrieden, ich aber nicht. Ich verwende mittlerweile fast ausschließlich silikonfreie Produkte und viel Naturkosmetik in den Haaren, weil ich vom künstlichen weg möchte.

Ich würde den Conditioner also nicht nachkaufen. Und so wie ich es aktuell in den Filialen beobachte, wird auch eine breite Palette an Aussie-Produkten aus dem Sortiment geschmissen. Also habe ich auch gar nicht mehr die Möglichkeit, es nachzukaufen, wenn er mir denn gefallen hätte.

Unverbindliche Preisempfehlung

8,95€

Bewertung

3/5

Inhaltsstoffe nach INCI-Deklaration / Zutaten

Quelle: Codecheck.info
Aqua, Cetyl Alcohol, Stearamidopropyl Dimethylamine, Stearyl Alcohol, Quaternium-18, Parfum, Benzyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Hydroxypropyl Guar, Bis-Aminopropyl Dimethicone, Oleyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Citric Acid, Polysorbate 60, EDTA, Linalool, Benzyl Salicylate, Butylene Glycol, Hexyl Cinnamal, Magnesium Nitrate, Panax Ginseng Root Extract, Margarita Powder, Alcohol Denat., Methylchloroisothiazolinone, Magnesium Chloride, Methylisothiazolinone

Nicht empfohlene Inhaltsstoffe

Quelle: Codecheck.info
Quaternium-18 (Antistatisch; Allergiepotenzial), Polysorbate 60 (Tensid; Schwächt die Barrierefunktion der Haut), Edta (Chelatbildend; Membran der Zelle wird geschwächt), Methylchloroisothiazolinone (Konservierungsmittel; Allergiepotenzial), Methylisothiazolinone (Konservierungsmittel; Allergiepotenzial). Möglicherweise Palmöl: Cetyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate.
Angaben zu Palmölen: Quelle GREENPEACE. Angaben zu Mikroplastik, Hormonell wirksamen Inhaltsstoffen und Nanopartikeln: Quelle BUND. Die Angaben in Klammern () oder gekennzeichnet durch * sind Quelle Codecheck.info. Hier findest Du weitere Informationen dazu.

Geeignet für

Trockenes, strapaziertes Haar.

Besondere Hinweise

Parabenfrei.

Aussie Winter Miracle Conditioner Aussie Winter Miracle Conditioner Reviewed by Nico Pahl on 12:00:00 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.