SALTHOUSE Frische Dusche mit Totes Meer Mineralien & Lemongrass

salthousefrischedusche
salthousefrischedusche

Ich hatte wirklich wahnsinnig viel Glück und konnte letzten Monat im Juli eine der 5.000 Schön für mich-Boxen erhaschen, was mich selbst wahnsinnig überrascht hat. Es gab diesmal aber auch deutlich weniger Interaktionen auf der Facebook-Seite von Rossmann, weshalb ich glaube, dass einfach die Chance höher war, weil es weniger Teilnehmer gab.

Aber gut, ich möchte ja keine wilden Theorien aufstellen, sondern berichten. In der Box war das brandneue Salthouse Frische Dusche-Duschgel enthalten mit natürlich dem Toten Meersalz, für das Salthouse bekannt ist, sowie einem frischen Duft nach Lemongrass.

Ich persönlich bin ein riesiger Fan der Serie für empfindliche Haut und habe Salthouse z.B. letztes Jahr verwendet, als ich in der Klinik war. Vor allem die Serie für hypersensible Haut ohne Zusätze und Duftstoffe ist einer meiner Lieblinge.

Bei dieser Formel hat man sich aber nicht einmal an die eigenen Prinzipien gehalten. Statt Sulfonaten oder Isethionaten wurde hier SLES als Tensid eingesetzt; Cocamidopropyl Betaine hat nochmal ordentlich Schaum hinzugefügt und da man den Duft von Lemongrass eingesetzt hat, sind gleich vier Duftstoffe vorhanden.

Im Grunde genommen - und ich meine das vollkommen ernst - unterscheidet sich die Dusche ÜBERHAUPT NICHT von jedem - und ich meine jedem - Duschgel einer beliebigen Marke, dass gerade für 55 Cent irgendwo im Angebot ist. Es ist die exakt selbe, klassische Formel die man in jedes Duschgel klatscht, nur das hier noch Totes Meersalz vorhanden ist.

Dieses ist tatsächlich wirksam; es gibt unzählige Studien, die dem Meersalz hautpflegende Eigenschaften bestätigen, ABER dafür bedarf es ein sehr mildes Medium, damit die Wirkung nicht durch Produktaggressivität nicht verloren geht. Und was ist SLES? Richtig: häufig überdosiert und aggressiv.

Die Formel unterscheidet sich wirklich kaum zu jedem Duschgel von Balea, ISANA und Co. Man kann zwar sagen, "Hey, hier ist immerhin Aloe Vera und Lemongrass-Extrakt drin", aber auch das findet man inzwischen in fast jedem billigen Eigenmarken-Duschgel. Es sind keine sonderlich hochwertigen Extrakte und da es immer mehr Menschen gibt, die Unverträglichkeiten gegenüber Aloe Vera aufweisen, fällt hier eine weitere Zielgruppe raus.

Hast du aufgrund eines gelesenen Beitrags auf gooloo.de bereits ein Produkt gekauft oder ernsthaft in Erwägung gezogen?Deine Antwort hilft uns immens bei unserer Arbeit, bei der Erfassung von Statistiken und auch bei der Kooperation mit Marken und Unternehmen. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Du anonym an unserer Umfrage teilnehmen würdest. Diese Umfrage endet am 31. März 2024.

gooloo g font jost48 yvc. Umfrage von gooloo.

Mit dem Ganzen beschäftigt habe ich mich übrigens erst, als ich das Duschgel blind ausprobiert habe und mit trockener, gespannter Haut aus der Dusche ausgestiegen bin, was für Salthouse wirklich ein tiefer Fall nach unten ist.

Das Duschgel hat zwar intensiv gereinigt, aber zugleich auch meine Haut komplett angegriffen und ausgetrocknet. Sie fühlte sich gespannt an und am nächsten Tag fielen mir sehr deutlich abgestorbene Hautzellen auf, die sich auf den Armen abgelagert hatten.

Selbst gegenüber Eigenmarken im Vergleich finde ich die Salthouse-Formel sogar noch aggressiver. Obwohl Panthenol und Urea enthalten sind, die eigentlich exzellente Hautschmeichler und Beruhigungsmittel darstellen, fühlte sich meine Haut einfach total kratzig und gespannt an.

Im Vergleich: weder die Natural Beauty-Duschen von Balea, noch drei unterschiedliche Dove-Formeln hatten solch einen Effekt auf meine Haut. Salthouse war wirklich die einzige Dusche, bei der ich schon bei der Anwendung super gespannte und angegriffene Haut hatte.

Fazit

Ich bin eigentlich ein wirklich großer Fan von Salthouse, die Dusche ohne Duft- und Farbstoffe hat mir damals in der Klinik wirklich konstant den Hintern gerettet, aber das hier ist einfach nur vollkommen überteuerter Müll.

Ich finde wirklich nichts gut an diesem Duschgel. Es trocknet aus, es ist komplett überteuert und unterscheidet sich weder im Großen, noch im Detail von handelsüblichen Eigenmarken, die teilweise 60 oder 70 Cent die Flasche kosten.

In dieser Formel spricht wirklich nichts für das Produkt. Es ist glaube ich das schlechteste Produkt, dass ich jemals von Salthouse verwendet habe. Und das finde ich wirklich erbärmlich und zutiefst schade. Es gibt 0% Empfehlung von mir.

Inhaltsstoffe

Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Parfum, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Maris Sal (Dead Sea Salt), Sodium Benzoate, Glycerin, Phenoxyethanol, Potassium Sorbate, Urea, Panthenol, Limonene, Citric Acid, Linalool, Citral, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder, Cymbopogon Schoenanthus Leaf Extract.

Ohne Farbstoffe

Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise. Du findest hilfreiche Informationen rund um die Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Sensible Haut, trockene Haut.

Wichtige Merkmale und Hinweise

Ohne Farbstoffe

 4008890006191

Produkttransparenz

Inhalt: 250ml
Hergestellt in: Deutschland
Hersteller: Murnauer Markenvertrieb GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Nein, wir haben das Produkt selbst gekauft.

0 0 votes
BEWERTEN




Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am Mittwoch, 10. August 2022 und zuletzt bearbeitet am Sonntag, 11. Februar 2024 16:19. Hinweise zu dieser Angabe findest du in den Allgemeinen Hinweisen.
ÜBER Eileen Pahl
Diese/r Autor/in wurde am 22.01.1995 geboren, hat empfindliche Mischhaut im Gesicht, Akne Typ 1, sowie Neurodermitis (atopische Dermatitis) am Ober- und Unterkörper i.V.m. trockener Haut. Die Haare sind kurz (Undercut), blond, gefärbt, chemisch behandelt und trocken.