L'Oréal Paris Prime Lab 24h Matte Setter & 24h Pore Minimizer

L'Oréal Paris Prime Lab 24h Matte Setter & 24h Pore Minimizer
 

Dieses Produkt ist auf Amazon erhältlich. Mit deinem Kauf über unseren Link unterstützt du unsere Arbeit ohne Extrakosten.

Matte Setter auf Amazon ansehen

 

Dieses Produkt ist auf Amazon erhältlich. Mit deinem Kauf über unseren Link unterstützt du unsere Arbeit ohne Extrakosten.

Pore Minimizer auf Amazon ansehen

 

Dieses Produkt wurde uns freundlicherweise von trnd zur Verfügung gestellt.

Zur Webseite von trnd

Über trnd wurde ich ausgewählt, vorab bzw. zeitgleich zum Marktstart die neuen Prime LAB Primer von L'Oréal Paris auszuprobieren. Zurzeit gibt es zwei Primer, den Matte Setter und den Pore Minimizer. Sie sind ausgestattet mit einigen hautpflegenden Wirkstoffen und dem LHA Capryloyl Salicylic Acid. Da sich die beiden Formeln ziemlich ähneln, packe ich beide in einen Beitrag.

In dieser Formel sind unter anderem enthalten:

Die Formel gefiel mir auf Anhieb so richtig, richtig gut, weil sie alles einsetzt, wonach ich persönlich in einem Primer suche. Eine Silikonbasis mit einem richtig guten slip, einer angenehmen, leicht cremigen Konsistenz und zusätzlich noch angereichert mit einem extrem milden Säurekomplex (der je nach Primer variiert).

Die Basis ist bei beiden Primern gleich, ein Komplex verschiedener Polymere und Silikonverbindungen, versetzt mir Perlit und Adenosin. Adenosin ist hierbei vorallem herausstechend, weil der Stoff noch relativ neu, aber extrem wirksam ist.

Dann unterscheidet sich die Formel der beiden Primer in zwei Punkten: der Matte Setter Primer enthält keine Farbstoffe, dafür aber einen Säurekomplex aus LHA und BHA; der Pore Minimizer Primer enthält einige Pigmente, sowie einen Komplex aus AHA, BHA und LHA. Auf beiden Primern wird 1% angegeben, wobei nicht genau angedeutet wird, ob sich das auf Pro Säure bezieht oder Insgesamt, wobei ich eher von letzterem ausgehe, insbesondere da es sich um dekorative und nicht pflegende Kosmetik handelt.

Beide Primer sind parfümiert und haben einen leichten, angenehmen und cremigen Duft, wobei der Matte Setter etwas säuerlicher duftet. Das ist aber bei fast allen BHA-basierten Formeln so, wenn man eine bestimmte Grenze im unteren %-Bereich erreicht, da die Säure selbst einen leicht säuerlichen Duft hat. Es macht also Sinn, dass das hier etwas mehr heraus zu schnuppern ist, ist aber auch überhaupt nicht unangenehm.

Matte Setter

Der Matte Setter Primer hat eine transparente Farbe, die aber beim initiellen herausnehmen aus der Tube erstmal weiß aussieht. Auf der Haut aufgetragen ist er aber vollkommen transparent und hinterlässt auch keinen Schleier. Im Gegensatz zum Pore Minimizer ist sein Hautgefühl etwas leichter und fühlt sich mehr wie eine klassische Tagescreme an, nur mit dem typischen slip von Silikonen.

Er verteilt sich sehr angenehm und gleichmäßig auf der Haut und setzt sich relativ schnell ab. Nach rund einer Minute ist er komplett "geerdet", sodass man mit Foundation und Co. weiter arbeiten kann.

Der Matte Setter Primer entfernt sehr sichtbar Glanz von der Haut, auch Glanz verursacht durch reichhaltige oder fettige Cremes, ohne dabei die Wirkung von unterliegender Pflege zu beeinflussen. Obwohl er mattiert, trocknet er die Haut nicht aus und hinterlässt sie weiterhin gepflegt und versorgt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von gooloo.de (@gooloode)

L'Oréal Paris Prime Lab 24h Matte Setter & 24h Pore Minimizer

Ein bisschen enttäuscht war ich als Erstes vom Mattierungseffekt, da über der Gesichtspflege aufgetragen der Glanz nicht verschwindet, sondern "nur" gemildert wird, was bei mattierenden Primern eher selten ist. Normalerweise entfernen sie den Glanz vollständig, wodurch ich hier etwas verwundert war. Den Effekt hat man aber erst wirklich gesehen, nachdem man Foundation und Co. aufgetragen hat.

Die Feuchtigkeit der Foundation wurde zwar auf der Haut belassen, sodass sich diese nicht trocken oder ausgetrocknet anfühlt, das Finish war aber im Vergleich ohne Primer deutlich matter. Überschüssige Öle und Rückstände scheinen von der Maisstärke aufgesogen zu werden, ohne den Teint cakey aussehen zu lassen. Die Haut fühlte sich auch überhaupt nicht trocken an, obwohl sie sehr deutlich matter aussah.

Nicht ganz so überzeugt war ich jedoch von der Performance nach einigen Stunden. Am Anfang wirkte der Teint wirklich sehr matt und angenehm eben, jedoch hielt dieser Effekt nicht lange an. Es dauerte nur wenige Stunden, bis der Glanz wieder zum Vorschein trat.

Grundsätzlich wäre das erstmal nicht schlimm, jedoch wurde die Foundation dadurch auch wieder befeuchtet. Sie ließ sich ohne Druck oder kratzen mit der äußersten Fingerspitze so von der Haut abnehmen. Das war nach rund vier Stunden der Fall. Es scheint so, als würde die Maisstärke die Feuchtigkeit nur kurzfristig aufnehmen, aber nicht abtragen können, sodass diese sich irgendwann wieder "befreit".

Für mich persönlich war der Primer daher nichts für ein richtiges Makeup. Jedoch lässt er sich richtig gut täglich auf die nackte Haut auftragen, wenn man unter öliger Haut leidet. Denn ohne Foundation und Co. wirkt der mattierende Effekt doch relativ lange.

L'Oréal Paris Matte Setter Primer, Make-up Basis Für Ein Mattes Finish & Verlängerte Haltbarkeit...
  • Leichter, durchscheinender Primer verschmilzt mit der Haut und verlängert die Haltbarkeit des Make-ups, Sofort gleichmäßigere Haut, Für jeden Hauttyp geeignet, Ideal für ölige Haut
  • Sofort-Effekt, Mattiert die Haut und reduziert den Glanz, Verbessert die Haltbarkeit des Make-ups, Schafft ein weiches Polster zwischen Haut und Make-up
  • Mit den Fingerspitzen, einem Pinsel oder einem Schwamm auftragen, um eine Grundlage für das Make-up zu schaffen, Einwirken lassen und Foundation auftragen oder allein verwenden

Aktualisiert am 12.04.2024 um 04:05 Uhr / Bilder: Amazon Product Advertising API

L'Oréal Paris Prime Lab 24h Matte Setter & 24h Pore Minimizer

Pore Minimizer

Zum Pore Minimizer kann ich direkt vorweg sagen, dass er mir besser gefiel und auch schnell in meine Routine eingegangen ist. Obwohl sich die Formel nicht grundlegend unterscheidet, so sind die leichten Anpassungen doch extrem wirksam.

Mir ist beim auftragen des Pore Minimizer sofort aufgefallen, dass der Teint etwas glatter und auch ebenmäßiger wirkte. Dafür mache ich vor allem das Perlit in Kombination mit dem Pigment verantwortlich, was sichtbar weichzeichnet.

L'Oréal Paris Prime Lab 24h Matte Setter & 24h Pore Minimizer

Man sieht auch auf dem Bild einen erheblichen Unterschied in der Größe der Poren und auch vor allem in ihrer "Sichtbarkeit". Beide Bilder wurden in einem ziemlich gleichen Winkel und unter Kameralicht aufgenommen und man sieht doch einen gravierenden Unterschied.

Mir gefiel auch beim Pore Minimizer Primer das Hautgefühl noch besser. Es war ein wenig reichhaltiger bzw. dicker und fühlte sich auf der Haut wie eine sehr glättende, ebnende Schicht an, auf der sich die Foundation richtig gut auflegen kann.

Außerdem ist auch beim Pore Minimizer ein mattierender Effekt vorhanden, der jedoch im Vergleich zum Matte Setter für mich persönlich deutlich effektvier wirkte. Ich denke, dass hier die Kombination aus Mattierung und Teintausgleich den Unterschied gemacht haben.

Wie man dann auf dem dritten Bild erkennen kann, sieht man ganz deutlich, wie die Poren und generell die Haut deutlich weicher, ebener und "ausgefüllter" wirken als im Vergleich zur nackten Haut, aber auch im Vergleich zum Primer alleine aufgetragen.

Ganz wichtig ist hier vor allem auch, dass bei diesem Primer keine Probleme auf Zeit enstanden. Auch nach über acht Stunden tragen war mein Teint noch ausgeglichen, satin-matt (nicht perfekt trocken, aber doch sehr matt und verfeinert) und vor allem aushaltend. Die Foundation löste sich nicht von der Haut und griff fest am Primer.

Im Zuge dessen wirkte die Haut wirklich wie mit einer Airbrush-Pistole weich gezeichnet, sehr fein, glatt und extrem ebenmäßig. Auch über viele Stunden hinweg hat sich dieser Effekt gehalten.

Angebot
L'Oréal Paris Pore Minimizer Primer, Basis für ein langanhaltendes Make-up, sofort kaschierte...
  • Leichter, glättender Primer verschmilzt mit der Haut und minimiert optisch die Poren, Für einen optisch ebenmäßigeren Teint und langanhaltendes Make-up, Geeignet für jeden Hauttyp
  • Sofort-Effekt, Füllt Poren ohne sie zu vergrößern und minimiert ihr Erscheinungsbild, Verbessert die Haltbarkeit des Make-ups bis zu 24h, Schafft ein weiches Polster zwischen Haut und Make-up
  • Mit den Fingerspitzen, einem Pinsel oder einem Schwamm auftragen, um eine Grundlage für das Make-up zu schaffen, Einwirken lassen und Foundation auftragen oder allein verwenden

Aktualisiert am 12.04.2024 um 04:05 Uhr / Bilder: Amazon Product Advertising API

Fazit

Ich hätte persönlich vermutet, dass mir der Matte Setter mehr gefallen würde, weil ich ja doch nach einem stark mattierenden Effekt suche und dafür z.B. auch gerne mehr Geld für transparentes Fixierpuder ausgebe. Außerdem haben alle meine Fixiersprays ein mattes Finish. Es hat mich daher doch überrascht, dass ich doch zum Team Pore Minimizer gehöre.

Zwar ist auf den ersten Blick, wenn man sich mein Hautbild anguckt, der Pore Minimizer eher das, wozu Menschen in meiner Situation greifen würden; ich habe diese riesigen Poren und Narben aber inzwischen seit fast 15 Jahren und bin daher eher daran interessiert, ein mattes Hautbild zu haben, als meine Poren weichzuzeichnen, vor allem weil mich die meisten Menschen, die mich in Makeup sehen, auch ohne Makeup kennen und treffen.

Doch am Ende bin ich doch fest Team Pore Minimizer. Die Kombination aus weichzeichnendem Effekt, der zudem auch noch extrem natürlich wirkt mit dem langanhaltend mattierendem Effekt ist für mich die Gewinnerkombo.

Im Vergleich zum Matte Setter Primer gefiel mir einfach alles besser: das Hautgefühl, die Pigmente, der weichzeichnende Effekt, die Haltbarkeit und der langanhaltend mattierende Effekt.

Inhaltsstoffe

Matte Setter: Aqua, Alcohol Denat., Glycerin, Butylene Glycol, Bis-Peg-18 Methyl Ether Dimethyl Silane, Dimethicone, Zea Mays Starch, Peg/Ppg/Polybutylene Glycol-8/5/3 Glycerin, Silica Silylate, Perlite, Isopropyl Lauroyl Sarcosinate, Hydroxyethylpiperazine Ethane Sulfonic Acid, Trimethylsiloxysilicate, Salicylic Acid, Isododecane, Ammonium Polyacryloyldimethyl Taurate, Dimethiconol, Phenoxyethanol, Capryloyl Salicylic Acid, Ppg-6-Decyltetradeceth-30, Peg-20 Methyl Glucose Sesquistearate, Sodium Hydroxide, Sodium Polyacrylate, Xanthan Gum, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, Sodium Citrate, Parfum, Adenosine, Linalool, Tocopherol, Limonene, Geraniol, Citronellol.
Pore Minimizer: Aqua, Dimethicone, Silica, Alcohol Denat., Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Glycerin, Butylene Glycol, Bis-Peg-18 Methyl Ether Dimethyl Silane, Peg/Ppg/Polybutylene Glycol-8/5/3 Glycerin, Isopropyl Lauroyl Sarcosinate, Hydroxyethylpiperazine Ethane Sulfonic Acid, Polyglyceryl-3 Disiloxane Dimethicone, Silica Silylate, Lactic Acid, Ammonium Polyacryloyldimethyl Taurate, Phenoxyethanol, Capryloyl Salicylic Acid, Ppg-6-Decyltetradeceth-30, Sodium Hydroxide, Salicylic Acid, Peg-20 Methyl Glucose Sesquistearate, Sodium Polyacrylate, Xanthan Gum, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, Sodium Citrate, Adenosine, Tocopherol, Linalool, Ci 14700 / Red 4, Parfum.

Ohne Farbstoffe

Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise. Du findest hilfreiche Informationen rund um die Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Alle Hauttypen.

Wichtige Merkmale und Hinweise

Ohne Farbstoffe

 3600524070021, 3600524070113

Produkttransparenz

Inhalt: 30ml
Hergestellt in: Frankreich
Hersteller: L'Oréal Deutschland GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Nein, wir haben das Produkt selbst gekauft.

Verpackungsmaterial

Das Verpackungsmaterial wurde vom Hersteller nicht ausgewiesen.

Recyclinganteil

Unbekannt.

0 0 votes
BEWERTEN




Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am Dienstag, 10. Januar 2023 und zuletzt bearbeitet am Sonntag, 11. Februar 2024 16:18. Hinweise zu dieser Angabe findest du in den Allgemeinen Hinweisen.
ÜBER Eileen Pahl
Diese/r Autor/in wurde am 22.01.1995 geboren, hat empfindliche Mischhaut im Gesicht, Akne Typ 1, sowie Neurodermitis (atopische Dermatitis) am Ober- und Unterkörper i.V.m. trockener Haut. Die Haare sind kurz (Undercut), blond, gefärbt, chemisch behandelt und trocken.