Dove Sensitive Mizellen-Pflegedusche


Als vor einiger Zeit mein Vorrat an Duschgelen sich dem Ende neigte, habe ich nach und nach neue Duschgele gekauft, die ich gerade frisch in den Regalen gesehen habe. Eine davon war die Sensitive-Mizellendusche von Dove.

Viele von euch wissen inzwischen, dass ich eine Hassliebe zu Dove habe. Für was Dove steht und ihre Werbekampagnen sind der Hammer, aber die Inhaltsstoffe, die sie in ihren Produkten einsetzen, sind pure Säure für die Haut.

Weil sie aber so toll duften, greife ich dennoch immer wieder zu Dove, obwohl ich genau weiß, dass ich meiner Haut besseres antun könnte. Wenn ich jetzt aber sehe, dass die Mizellendusche für sensible Haut geeignet ist und sulfatfrei formuliert wurde, erhoffe ich mir natürlich, dass ich jetzt tatsächlich mal eine Dove-Dusche in den Händen halte, die meine Haut nicht austrocknet.



Aber ätsch, falsch gedacht. Ich glaube ich habe meine Haut noch nie so immens trocken erlebt, wie nach der Anwendung dieser Dusche. Sie reinigt wie eine Kernseife und es bleibt wirklich kein Partikelchen an Schmutz übrig, was mir wahnsinnig gut gefällt; insbesondere auch, dass die Haut danach duftet wie eine Bodylotion für Babies, aber die Haut war so unfassbar trocken, wie ich es selten erlebt habe.

Und das war schon ab der ersten Anwendung so. Ich habe schon beim duschen gemerkt, wie meiner Haut nach und nach immer mehr Feuchtigkeit entzogen wurde. Ich musste nach jeder Anwendung zwanghaft cremen, um meine Haut wieder zu beruhigen.

Und obwohl ich das von Dove-Duschen bereits kenne, war es noch nie so extrem, dass meine Haut nach der Dusche wirklich zerrte und spannte.

Zwar kommt die Dusche ohne den klassischen SLS aus, aber die Tenside, die sie stattdessen eingesetzt haben, sind auch nicht gerade der Knüller. Und auch sind im Allgemeinen wieder Inhaltsstoffe drin, die nicht erst seit Kurzem, sondern seit Jahren angeprangert werden. Polymere, BHT als billigen Antioxidant und, und, und.

Da wundert es am Ende auch nicht, dass sich die Haut so schlecht anfühlte. Ich habe in den letzten Jahren immer seltener Dove-Produkte gekauft, weil ich einfach gemerkt habe, dass Sie meiner Haut nicht gut tun und diese Mizellendusche ist schon kurz vor Knapp am Schlussstrich für die Marke im Allgemeinen.

Unverbindliche Preisempfehlung

1,39€

Bewertung

1/5

Inhaltsstoffe nach INCI-Deklaration / Zutaten

Quelle: Codecheck.info
Aqua, Sodium Lauroyl Glycinate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Lauroyl Isethionate, Sodium Chloride, Lauric Acid, Glycerin, Benzoic Acid, BHT, Butylene Glycol, Carbomer, Citric Acid, Coco-Glucoside, DMDM Hydantoin, Iodopropynyl Butylcarbamate, Parfum, PEG-150 Pentaerythrityl Tetrastearate, PPG-2 Hydroxyethyl Cocamide, Sodium Benzoate, Sodium Hydroxide, Sodium Isethionate, Stearic Acid, Styrene/Acrylates Copolymer, Tetrasodium EDTA, Zinc Oxide.

Nicht empfohlene Inhaltsstoffe

Quelle: Codecheck.info
BHT (Antioxidant), PEG-150 Pentaerythrityl Tetrastearate (Emulgator; Schwächt die Barrierefunktion der Haut), PPG-2 Hydroxyethyl Cocamide (Emulgator; Tensid; Wirkt irritierend), Tetrasodium Edta (Chelatbildend; Membran der Zelle wird geschwächt), Dmdm Hydantoin (Konservierungsmittel; Formaldehydabspalter). Mikroplastik: Styrene/Acrylates Copolymer. Möglicherweise Palmöl: Lauric Acid, Glycerin, Stearic acid.
Angaben zu Palmölen: Quelle GREENPEACE. Angaben zu Mikroplastik, Hormonell wirksamen Inhaltsstoffen und Nanopartikeln: Quelle BUND. Die Angaben in Klammern () oder gekennzeichnet durch * sind Quelle Codecheck.info. Hier findest Du weitere Informationen dazu.

Geeignet für

Sensible Haut, trockene Haut.

Besondere Hinweise

Sulfatfrei.

Dove Sensitive Mizellen-Pflegedusche Dove Sensitive Mizellen-Pflegedusche Reviewed by Nico Pahl on 12:00:00 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.