smashbox Studio Skin 24 Hour Wear Hydrating Foundation 1.0

 Mittwoch, 18. August 2021

Vor ein paar Wochen war ich mit meinen Freunden in Kiel: wir wollten Boba Tea ausprobieren. Meine beste Freundin, ihre Schwester und ich fuhren also nach Kiel und da musste ich natürlich gleich bei Douglas halten. Eigentlich wollte ich die MAC x Pride Palette mit vier Neonfarben kaufen; aber MAC beliefert aktuell fast ausschließlich seine eigenen Stores und den E-Commerce. Douglas-Filialen erhalten nur “ab und an mal was”.

Dennoch haben wir alle was gefunden. Meine beste Freundin hat sich ein Parfum von bilou gekauft und ich habe mich in einer Ecke umgesehen, in der hunderte Artikel von smashbox reduziert waren. So wie es aussieht, wechselt die Filiale gerade das Sortiment. Die Studio Skin Foundation ist seit Urzeiten im smashbox-Sortiment und immernoch Beststeller, weshalb ich mir dachte, für knapp 13 Euro (statt an die 30) kann ich sie auf jeden Fall mal ausprobieren.

Sie versprach eine mittlere Deckkraft, die sich auf eine volle Deckkraft aufbauen lässt, was mir für den Sommer ganz gut passte. Etwas leichter, für die leichten Sommernachtslooks, die keine Full Coverage benötigen. Und wenn doch, kann ich sie mir in einer zweiten Schicht aufbauen.

Wie die meisten Marken- und Studio-Foundations besteht sie aus einem Komplex mehrerer Silikone, Silikonöle und -derivate, gepaart mit Stärken (ohne Talc), Hyaluronsäure und Glycerin. Also leicht feuchtigkeitsspendend und am Ende matt auf der Haut wirkend. Angewendet werden soll sie sowohl mit Pinsel, aber auch mit Schwamm – beide werden empfohlen.

Da es meine erste Foundation von smashbox war, habe ich mich natürlich extrem gefreut. Ich kaufe selten hochwertige Marken-Foundations, weil der Indie- und Drogeriemarkt(markt) einfach immens aufgebaut haben und teilweise extreme Deckkraft-Foundations für einen Bruchteil des Geldes anbieten. Enttäuscht war ich daher umso mehr…

Ich habe die Foundation jetzt insgesamt fünf Mal ausprobiert – mal mit Schwamm, mal mit Pinsel – und die Wirkung und Deckkraft ist einfach mehr als ernüchternd. Selbst mit einer vollen Handinnenfläche und mehreren Schichten erzielt man NIEMALS mehr als eine mittlere Deckkraft. Die erste Schicht ist dabei ein reiner Witz. Man sieht nicht einmal wirklich einen “Hue” auf der Haut – wohl gemerkt: die Foundation ist drei Hauttöne dunkler, also hätte man sie sofort sehen müssen.

Das Ergebnis ist einfach immer wieder und wieder ernüchternd. Die erste Schicht ist gerade einmal ein Bruchteil der am leichtesten deckenden BB-Cream, die man sich vorstellen kann. Nach 2-3 Schichten kommt man dann an die bebe MORE BB Cream heran, mit vier Schichten kommt man gerade so an eine mittel-deckende Foundation heran – unabhängig vom Auftrag.

Das einzige, was ich an dieser Foundation wirklich gut finde, ist das Finish. Denn direkt nach dem Auftrag hat sie ein seidig-mattes, “skin-like” Finish; leicht matt, aber nicht austrocknend und ohne Maskeneffekt. Aber die Deckkraft ist einfach ein absoluter Witz. Und für den Preis mehr als frech.

Fazit

Als erstes war ich nur enttäuscht, weil ich immernoch 13 Euro für ein Produkt ausgegeben habe, dass ich am Ende wohl niemals wirklich verwenden werde. Beim zweiten Mal war ich dann genervt, beim dritten Mal sauer. Die Deckkraft ist wirklich ein Witz.

Und buildable ist ja in Ordnung, aber man geht davon aus, dass die erste Schicht zumindest ETWAS auf der Haut hinterlässt. Also habe ich den Test gemacht und geschaut, was ein Makeup-Tuch von meiner Haut herunter holt: so gut wie nichts. Das Tuch war nach einer kompletten Schicht Foundation gerade einmal so “benetzt” von Pigmenten, aber mehr auch nicht.

Und ich habe mich deutlich – im Nachhinein – durch unzählige Rezensionen und Bilder gelesen/gesehen: das ist keine schlechte Charge, das ist scheinbar der Standard für smashbox. Und das finde ich mehr als nur hochgradig enttäuschend und frech. Für knapp 10 Euro erhalte ich einer der besten Pigmentierungen auf dem Markt in jeder einzelnen Drogeriefiliale in Deutschland von L’Oréal. Für mich war das auf alle Fälle das letzte Produkt von smashbox.

Inhaltsstoffe

Aqua, Cyclopentasiloxane, Trimethylsiloxysilicate, Titanium Dioxide, Butylene Glycol, Trimethyl Pentaphenyl Trisiloxane, Silica, Phenyl Trimethicone, Magnesium Sulfate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Tribehenin, Peg-10 Dimethicone, Bis-Peg/Ppg-14/14 Dimethicone, Tocopheryl Acetate, Sodium Hyaluronate, Glycerin, Ethylhexylglycerin, Polyglyceryl-4 Isostearate, Cetyl Peg/Ppg-10/1 Dimethicone, Methicone, Tetramethyl Hexaphenyl Tetrasiloxane, Phenyl Methicone, Dimethicone, Laureth-7, Polymethylsilsesquioxane, Hexyl Laurate, Disteardimonium Hectorite, Cellulose Gum, Propylene Carbonate, Alumina, Xanthan Gum, Dimethicone Silylate, Sorbic Acid, Phenoxyethanol, Chlorphenesin, [+/-: Iron Oxides (Ci 77491, Ci 77492, Ci 77499), Titanium Dioxide (Ci 77891)].

PeTA Cruelty Free

Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise. Du findest hilfreiche Informationen rund um die Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Alle Hauttypen.

Wichtige Merkmale und Hinweise

PeTA Cruelty Free

 607710050495

Produkttransparenz

Inhalt: 30ml
Hergestellt in: Belgien
Hersteller: Smashbox Cosmetics
Dieses Produkt wurde gesponsert: Nein, wir haben dieses Produkt selbst gekauft.

War dieser Beitrag hilfreich?

smashbox Studio Skin 24 Hour Wear Hydrating Foundation 1.0 - 35.99€
Overall
54%
54%
  • Hautfreundlichkeit - 100%
    100%
  • Formel - 90%
    90%
  • Deckkraft - 0%
    0%
  • Wirkung - 65%
    65%
  • Verarbeitung - 70%
    70%
  • Wirkversprechen - 0%
    0%

Fazit

Als erstes war ich nur enttäuscht, weil ich immernoch 13 Euro für ein Produkt ausgegeben habe, dass ich am Ende wohl niemals wirklich verwenden werde. Beim zweiten Mal war ich dann genervt, beim dritten Mal sauer. Die Deckkraft ist wirklich ein Witz.

Und buildable ist ja in Ordnung, aber man geht davon aus, dass die erste Schicht zumindest ETWAS auf der Haut hinterlässt. Also habe ich den Test gemacht und geschaut, was ein Makeup-Tuch von meiner Haut herunter holt: so gut wie nichts. Das Tuch war nach einer kompletten Schicht Foundation gerade einmal so “benetzt” von Pigmenten, aber mehr auch nicht.

Und ich habe mich deutlich – im Nachhinein – durch unzählige Rezensionen und Bilder gelesen/gesehen: das ist keine schlechte Charge, das ist scheinbar der Standard für smashbox. Und das finde ich mehr als nur hochgradig enttäuschend und frech. Für knapp 10 Euro erhalte ich einer der besten Pigmentierungen auf dem Markt in jeder einzelnen Drogeriefiliale in Deutschland von L’Oréal. Für mich war das auf alle Fälle das letzte Produkt von smashbox.

0 Kommentare. Diskutiere mit!
L

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nicht gefunden, wonach du gesucht hast?