handsonveggiesrepairandcareshampooconditioner

 

Dieses Produkt ist auf Amazon erhältlich. Mit deinem Kauf über unseren Link unterstützt du unsere Arbeit ohne Extrakosten.

Auf Amazon ansehen (Shampoo)

Auf Amazon ansehen (Spülung)

 

Dieses Produkt wurde uns freundlicherweise von Hands on Veggies zur Verfügung gestellt.

Zum Produkt bei Hands on Veggies

Hands on Veggies ist eine Marke aus Österreich, die in ihren Produkten Wirkstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau, sowie Bio-Fermente und eine Vielzahl von natürlichen Wirkstoffen einsetzt. Sie gehört zur Gruppe der nice shops, der Onlineshop Ecco Verde gehört zum Beispiel zu dieser Gruppe.

Die Marke hat mir eine Reihe ihrer Produkte zur Verfügung gestellt, die ich in den kommenden zwei bis drei Wochen nach und nach vorstellen möchte. Darunter Haarpflege, die ich in diesem Beitrag vorstellen werde, sowie Körper- und Lippenpflege, die in den nachfolgenden Beiträgen vorgestellt wird.

In dieser Formel sind unter anderem enthalten:

  • Kamillenwasser
  • Kokos- und Zuckertenside
  • Ferment aus Lactobacillus und Kürbis, Radieschen
  • Zitronensäure (als Säurebestandteil)
  • Arganöl
  • Kokos-Extrakt
  • Stiefmütterchen-Extrakt
  • Peptide aus Erbsen
  • Avocadoöl
  • Brennnessel-Extrakt
  • Rosmarin-Extrakt
  • Hopfen-Extrakt
  • Reisprotein
  • Sonnenblumenöl

und

Was mir bei der Haarpflege-Formel ganz besonders aufgefallen ist, ist die extreme Vielzahl an aktiven Wirkstoffen. Neben den Fermenten, die im gesamten Sortiment verwendet werden, kommen auch eine riesige Menge an Ölen und Extrakten, sowie Aufgüssen zum Einsatz; außerdem sind in der Haarpflege Peptide und Proteine enthalten.

Die Marke verzichtet im gesamten Sortiment auf Farbstoffe, die Farben der einzelnen Produkte sind also komplett natürlich. So hat das Shampoo eine gelbliche Färbung (wahrscheinlich durch den hohen Öl-Anteil), der Conditioner ist weißlich mit einem leichten gelb-stich.

Das Shampoo hat eine ölige, leicht dickliche, aber dennoch einfach zu verteilende und noch leicht fließende Konsistenz. Da die Öffnung in der Tube relativ klein ist, lässt sich das Shampoo sehr gut dosieren. Für meinen Undercut habe ich nur wenige Tropfen pro Anwendung benötigt.

Das Shampoo hat einen leicht süßlichen, würzigen Duft. Ich finde persönlich, dass man den Kürbis doch herausschnuppern kann; im Vordergrund ist aber eine süßlich-würzige Duftmischung, die sich auch nach der Wäsche noch ein wenig im Haar hält. Der Duft ist nicht aufdringlich und auch nicht zu stark konzentriert, sondern insgesamt sehr angenehm.

Werbung

Der Conditioner ist dicklich und hat ein bisschen die Konsistenz einer reichhaltigen Bodylotion. Beim auftragen in das nasse Haar, schäumt er aber ganz leicht auf und fühlt sich im Haar ein bisschen wie Öl an. Er lässt sich dadurch wahnsinnig gut verteilen und dringt dabei bis ganz zur Kopfhaut hervor, ohne dass man dafür große Mengen benötigt. Während der Conditioner auf dem Haar liegt, merkt man beim hindurch fahren mit den Finger einen deutlichen Film, der an der Haut entlang gleitet.

Als ich das Shampoo das erste Mal verwendet habe, war ich sehr skeptisch. Es war eine sehr ungewohnte Konsistenz, die ich auch von Naturkosmetik bisher nicht kannte. Der Schaum war sehr dick und ölig; zwar schäumt die Formel stark auf, aber wenn man an die Formel nicht gewöhnt ist, fühlt es sich ein bisschen so an, als würde das Haar verknoten. Es ist ein sehr merkwürdiges Verhalten, an dass man sich aber nach spätestens ein paar Tagen gewöhnt hat.

Der Conditioner hingegen war direkt ab der ersten Anwendung ein absoluter Traum. Nach dem shampoonieren hat sich das Haar rau angefühlt und das Haar hatte eine sehr merkwürdige Konsistenz, die mir als erstes wirklich sorgen bereitet hat.

Doch sobald man den Conditioner aufgetragen hat, hat sich das Haarbild EXTREM gewandelt. Hier war ich wirklich erstaunt und habe seitdem intensiv versucht, die Formel genau zu verstehen, weil ich das noch nie erlebt habe. Sobald der Conditioner aufgetragen wurde, wurde das Haar extrem weich, man kam ohne weiteres mit den Fingern hindurch, ohne dass man festhakte und das Haar hatte eine so extrem geschmeidige Konsistenz, welche sich mit der des Shampoos überhaupt nicht vergleichen lässt.

Ich bin mir nicht ganz sicher, denn in den Produktinformationen habe ich dazu nichts gefunden, aber ich glaube, dass sich die Formeln so unterschiedlich verhalten, weil im Shampoo eine hohe Menge an Zitronensäure enthalten ist. Viele von euch wissen – gerade seitdem REDKEN eine Serie mit hoher Konzentration an Zitronensäure in riesigen Marketing-Kampagnen bekannt gemacht hat – dass saure Haarpflegen dem Haar tatsächlich extrem gut tun können.

In Shampoos wird das besonders häufig angewendet, weil man durch einen leicht sauren pH-Wert oder aber durch eine große Menge an Säure die Haarfaser aufrauen kann. Das hört sich im ersten Moment ungesund an, ist aber so ziemlich genau das, was Friseure beim waschen tun. Durch die aufgeraute Haarfaser können nämlich die Wirkstoffe, insbesondere auch aus der nachfolgenden Spülung, viel tiefer ins Haar eindringen.

Für mich würde das hier ziemlich viel Sinn machen, weil sich das Haar nach dem shampoonieren aufgeraut angefühlt hat, durch den Conditioner aber wieder stark geglättet und erweicht wurde. Es würde auch Sinn machen, da im Shampoo relativ weit oben in der INCI-Auflistung Zitronensäure vorkommt. Im Conditioner ist Milchsäure enthalten, aber in scheinbar (durch die Platzierung in der Auflistung) geringeren Konzentrationen und auch erst nach dem Konditionierungsmittel Behenamidopropyl Dimethylamine.

Dieser Stoff ist übrigens extrem verträglich und zugleich extrem wirksam. Es ist eine Art natürliche Alternative zu Silikonen, denn es glättet die Haarstruktur immens und sorgt zudem für eine extrem gute Kämmbarkeit, selbst bei stark geschädigtem Haar. Er findet sich daher vor allem in Naturkosmetik und naturnaher Kosmetik.

Als ich von Hands on Veggies gefragt wurde, wie mir mein Test aktuell so gefällt, habe ich nur vom Conditioner geschwärmt. Es ist eine ganz, ganz eigenartige, aber zugleich auch geniale Formel, welche ich so noch nie erlebt habe. Außerdem kommt der Conditioner so nahe an silikonhaltige Profi-Produkte heran ohne auch nur einen unnatürlichen Inhaltsstoff zu enthalten, dass mich die Pflege echt wahnsinnig beeindruckt. Daraufhin zurück kam “Ja, unser Conditioner ist schon echt genial” – und das stimmt.

Wie ich weiter oben schon mal angesprochen hatte: der Ersteindruck vom Shampoo hatte mich wirklich ängstlich gestimmt. Auch in der Naturkosmetik habe ich nie eine Formel gesehen, die mein Haar besonders rau wirken lässt. Aber der Conditioner wirkt so unfassbar gut, dass man mit noch weicherem Haar aus der Dusche heraus kommt, als im bereits getrockneten, gekämmten Zustand vorher.

Die meisten von euch wissen ja, dass ich mein Haar relativ häufig (wenn auch in den letzten Monaten tatsächlich gar nicht) chemisch behandle, coloriere oder töne. Ich gehe daher eigentlich alle vier bis sechs Monate zum Friseur, um mir die Spitzen schneiden zu lassen. Aber da ich zur Risikogruppe gehöre, habe ich meine Besuche extrem reduziert und war das letzte Mal im Herbst letzten Jahres beim Friseur. Bedeutet also, dass ich auch alle meine Haarschäden noch mit mir herumtrage (obwohl ich plane, meinen Friseurbesuch bald nachzuholen).

handsonveggiesrepairandcareshampooconditionerstructured

Wie ihr im Bild sehen könnt, ist mein Haar extrem glatt und wahnsinnig weich. Die Spitzen sind nicht gebrochen oder gespalten und das Haar hat einen ziemlich starken Glanz dafür, dass ich seit Monaten damit nicht mehr in einer professionellen Pflege war (= Friseur). Das Foto habe ich knapp eine Woche täglicher Anwendung des Shampoos und des Conditioners von Hands on Veggies gemacht, nachdem ich es frisch geföhnt habe und dafür, dass mein Haar eigentlich dringend einen Schnitt nötig hat, finde ich, dass man im Bild kaum großartige Schäden sehen kann.

Und wenn man bedenkt, wie lange ich die Schäden schon mit mir herum trage, müsste man auf dem Bild deutlich gespaltene Spitzen, dünne Haarfasern und extremen Haarbruch sehen. Es müsste um ein vielfaches schlimmer aussehen, als es jetzt tut, und das verdanke ich zu großen Teilen dieser Pflege.

Ich habe ausschließlich Shampoo und Conditioner benutzt und mir täglich das Haar geföhnt (mein Haar ist schwer und sehr eng besetzt, weshalb es ohne föhnen nicht komplett trocknet). Keine Leave In-Sprays, Zusatzpflegen oder Öle (ob reine oder gekaufte). Und das jetzt seit ein paar Wochen; etwa 1/3 bis 1/2 von beiden Flaschen habe ich bis hierhin verwendet.

Fazit

Am Anfang des Tests hätte ich wohl eine ziemlich negative Bewertung abgegeben. Die Formel war komplett neu und so vollgepackt mit Wirkstoffen; die Konsistenz war komplett unbekannt und auch die Konsistenz nach dem shampoonieren war komplett unbekannt.

Aber jetzt, wo ich beide Produkte über Wochen täglich angewendet habe, habe ich eine komplett andere Meinung. Ich glaube ich habe in meinem Leben noch nie eine komplett natürliche Pflege probiert, die so extrem nah an die Wirkung von silikon- und paraffinhaltigen Friseurprodukten kommt.

Das Haar wird intensiv gereinigt, der Duft ist wahnsinnig angenehm und nicht zu aufdringlich und ich bin absolut verliebt in das Haargefühl nach der Spülung. Mein Haar lässt sich unfassbar einfach kämmen, selbst wenn es diese merkwürdige, halbtrockene Konsistenz hat, wenn man sich nach dem duschen für gefühlte drei Stunden hinsetzt und TikToks guckt, anstatt sich endlich das Haar zu föhnen.

Das Haar ist extrem glänzend, fühlt sich unfassbar geschmeidig und weich an, lässt sich wie Butter bürsten und kämmen und sieht ehrlich gesünder aus, als vor der ersten Anwendung. Vor allem die Art und Weise, wie meine Haarfasern an den Spitzen aussehen, ist für mich wahnsinnig beeindruckend – deutlich glatter, ebener und viel weniger rau.

Dazu muss ich aber auch sagen: das gilt für das Set und ich glaube es ist von essenzieller Bedeutung, beide zusammen zu verwenden.

Ich denke ehrlich, dass beide Produkte alleine verwendet – ob nun Shampoo oder Spülung – eine komplett andere Bewertung hervorrufen würden. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich bislang alle meine Rezensionen mit wenigen Ausnahmen mindestens aus zwei Produkten, also mindestens Shampoo und einer Zusatzpflege, erstellt habe. Dennoch möchte ich ankündigen: diese Bewertung gilt für beide Produkte im Set bzw. in Anwendung zusammen.

Und auch den Preis finde ich vollkommen in Ordnung: etw 6 Euro bezahlt man je 100ml von Shampoo oder aber auch Conditioner, was immernoch weit unter den Preisen von selbst relativ günstigen Friseurprodukten liegt. Und ein großer Unterschied zu den Drogerieprodukten namhafter Marken ist es auch nicht; gerade nach den Preiserhöungen aus letztem und diesem Jahr.

Ich glaube man hat es bis jetzt bereits deutlich heraus gelesen, aber ich bin mega beeindruckt und extrem happy mit den Produkten. Eine wirklich super sanfte, aber extrem gründliche Reinigung und eine exzellent verträgliche und stark geschmeidig machende und glättende Pflegeformel; vollgepackt mit Bio-Ölen, -Fermenten und -Extrakten. Wirklich eine der besten Haarpflegeformeln, die ich jemals so ausgiebig probieren durfte.

Für Umsteiger von konventioneller Kosmetik aber noch ein kleiner Hinweis: lasst euch bitte nicht von den Anfängen erschrecken. Es braucht vielleicht ein paar Tage, bis man sich eingewöhnt hat, aber dafür hat man auch einen extrem guten Effekt, wenn man dran bleibt.

Inhaltsstoffe

SHAMPOO: AQUA, CHAMOMILLA RECUTITA (MATRICARIA) FLOWER WATER*, COCO GLUCOSIDE, DISODIUM COCOYL GLUTAMATE, LACTOBACILLUS FERMENT, POLYGLYCERYL-10 LAURATE, SODIUM COCO GLUCOSIDE TARTRATE, CITRIC ACID, GLYCERIN*, LACTOBACILLUS/PUMPKIN FRUIT FERMENT FILTRATE, ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL*, XANTHAN GUM, SODIUM COCOYL GLUTAMATE, COCOS NUCIFERA FRUIT EXTRACT, VIOLA TRICOLOR EXTRACT*, LEUCONOSTOC/RADISH ROOT FERMENT FILTRATE, PISUM SATIVUM PEPTIDE, PERSEA GRATISSIMA OIL*, URTICA DIOICA LEAF EXTRACT*, ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF EXTRACT*, HUMULUS LUPULUS EXTRACT, SODIUM COCOYL HYDROLYZED RICE PROTEIN, HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL*, PARFUM*, LIMONENE**, BENZYL BENZOATE**, CITRAL**, LINALOOL**.
SPÜLUNG: AQUA, CHAMOMILLA RECUTITA (MATRICARIA) FLOWER WATER*, CETEARYL ALCOHOL, ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL*, BEHENAMIDOPROPYL DIMETHYLAMINE, LACTIC ACID, LACTOBACILLUS FERMENT, LACTOBACILLUS/PUMPKIN FRUIT FERMENT FILTRATE, PARFUM*, COCOS NUCIFERA FRUIT EXTRACT, SODIUM COCOYL HYDROLYZED WHEAT PROTEIN, LEUCONOSTOC/RADISH ROOT FERMENT FILTRATE, ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF EXTRACT*, HUMULUS LUPULUS EXTRACT, HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL*, LIMONENE**, LINALOOL**, BENZYL BENZOATE**.
* Aus kontrolliert biologischem Anbau. ** Bestandteil natürlicher, ätherischer Öle.

Bio
Cruelty Free
ECOGEA Organic
Ohne Farbstoffe
Ohne Mikroplastik
Ohne Mineralöle
Ohne Parabene
Ohne Silikone
Ohne Sulfate
Vegan

Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise. Du findest hilfreiche Informationen rund um die Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Trockenes, geschädigtes Haar.

Wichtige Merkmale und Hinweise

Bio
ECOGEA Organic
Ohne Farbstoffe
Ohne Mikroplastik
Ohne Mineralöle
Ohne Parabene
Ohne Silikone
Ohne Sulfate
PeTA Cruelty Free & Vegan

 9120043489417, 9120043489578

Produkttransparenz

Inhalt: je 150ml
Hergestellt in: Österreich
Hersteller: No Planet B GmbH / niceshops GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Ja, wir haben ein kostenfreies Muster erhalten.

War dieser Beitrag hilfreich?

Wie sind deine Erfahrungen mit diesem Produkt?

Verrate es uns in den Kommentaren oder bewerte das Produkt mit 0 bis 5 Sternen weiter unten über dem Kommentarfeld.

Hands on Veggies Repair & Care Haarpflege-Set - 20.32€
Overall
98%
98%
  • Hautfreundlichkeit - 100%
    100%
  • Formel - 100%
    100%
  • Duft - 90%
    90%
  • Wirkung - 100%
    100%
  • Verarbeitung - 100%
    100%
  • Wirkversprechen - 100%
    100%

Kurzbeschreibung

Haarpflege-Duo für geschädigtes, trockenes und chemisch behandeltes Haar mit Bio-Fermenten, Probiotika, sowie Extrakten und Ölen aus Bio-Anbau.