Balea MED Ultra Sensitive Handcreme

Balea MED Ultra Sensitive Handcreme

Ich hatte euch bis jetzt schon die Handcreme von Mixa aus der Deep Moisture-Serie, sowie die 3-in-1 Repair Handcreme von NIVEA vorgestellt. Schon vorher hatte ich aber die Balea MED Ultra Sensitive Handcreme, dessen Formel vor allem auf beruhigenden Wirkstoffen basiert.

In dieser Formel sind unter anderem enthalten:

Die Formel ist sehr einfach formuliert, dafür aber mit stark rückfettender Sheabutter, den Beruhigern Panthenol, Allantoin und Bisabolol, sowie als Hauptlipid Caprylic/Capric Triglyceride. Zusätzlich soll Aloe Vera-Saft sowohl als Feuchtigkeitsspender, als auch als Beruhigungsmittel dienen.

Die Formel an sich finde ich gut gemacht - es sind wenige, aber dafür doch effektive Wirkstoffe. Ein bisschen stört mich nur der Einsatz von Aloe Vera. Aloe Vera wird sehr, sehr häufig als Wundermittel eingesetzt, hat aber die Problematik, dass es inzwischen immer mehr Menschen gibt, die allergisch auf Aloe reagieren. Besonders unter Seiten im Bereich Naturkosmetik kann man häufig Beschwerden nachlesen, da nahezu jede Naturkosmetik-Marke Aloe Vera-Bestandteile als feuchtigkeitsspendende Hauptkomponente einsetzt.

Dennoch darf man nicht vergessen, dass Aloe Vera - für die, die nicht allergisch hierauf reagieren - eine sehr gute Komponente ist. Aloe Vera ist reich an Mineralien, der Saft wird schonend gewonnen, sodass viele der Mikrobestandteile auch im Endprodukt landen und es wirkt angenehm feuchtigkeitsspendend.

Ich persönlich bin kein so sonderlich großer Fan von Aloe Vera. Ich kann es appreciaten, aber finde, dass es inzwischen viel bessere Feuchtigkeitsspender gibt. Aloe Vera ist super für Wunden und Verbrennungen, gerade im Sommer, aber abgesehen davon, muss ich es nicht unbedingt in einer Formel sehen.

Die Handcreme ist natürlich Frei von Duft- und Farbstoffen, die Konservierungsmittel sind tadellos und auch sonst wird hier auf so ziemlich alles verzichtet, was eine negative Reaktion hervorrufen könnte (die Allergie jetzt mal ausgeschlossen).

Sie hat eine sehr angenehme, cremig-weiche Konsistenz, die sich einfach aus der Tube heraus nehmen lässt. Beim verteilen und einmassieren hinterlässt sie keinen Film, sondern zieht beinahe sofort ein. Am Ende verbleibt jedoch ein dünner Film auf der Haut, der die Oberfläche glatt wirken lässt.

Sie klebt zwar nicht, hinterlässt aber Abdrücke auf Displays. Zwar sieht sie nach und nach immer weiter ein, aber dennoch verbleibt der abdruckbildende Film. Ist aber auch gar nicht schlecht, denn immerhin schützt dieser Film während der gesamten Zeit.

Im ersten Moment finde ich die Handcreme sehr, sehr angenehm. Sie wirkt schön feuchtigkeitsspendend, füllt Lücken in der Hautoberfläche und lässt die Haut deutlich weicher und geschmeidiger wirken - außerdem sieht das Hautbild auch insgesamt glatter und "faltenfreier" aus (Falten aufgrund von starkem Feuchtigkeitsmangel).

Schade ist aber, dass die Formel nicht sonderlich lange anhält. Sobald man sich die Hände wäscht, ist meiner Meinung nach der gesamte Pflegeeffekt verschwunden. Es war wirklich so, als hätte man sich gar nicht die Hände eingecremt. Man muss wirklich sehr, sehr oft zur Tube greifen und muss man wirklich jedem Wasserkontakt nachcremen.

Ich habe die Handcreme jetzt knapp vier Wochen lang kontinuierlich täglich angewendet - über den Tag hinweg immer mal wieder. Aber im Nachhinein konnte ich keinen gravierenden Unterschied zwischen dem Hautbild vor und nach der Anwendung von vier Wochen feststellen.

Zwar fühlt sich die Haut sehr entspannt und angenehm gepflegt an, wenn man sich die Hände frisch eingecremt hat, aber es verbleibt scheinbar nichts in der Haut. Es ist fast so, als würden die eingearbeiteten Wirkstoffe ausschließlich an der äußersten Schicht wirken.

Gut ist zwar der Einsatz gleich dreier Beruhiger (Allantoin, Panthenol, Bisabolol); diese wirken jedoch auch eher symptomatisch. Zwar werden sie für eine heilungsfördernde Wirkung empfohlen, jedoch wirken auch sie eher symptomatisch - zumindest in dieser Formel.

Fazit

Was ich aber sehr gut heißen kann: während die Creme auf den Händen ist, fühlt sich die Haut wirklich sehr, sehr gut an. Spannungsgefühle lassen nach und auch Rötungen werden gemildert, wenn auch nicht ganz entfernt.

Sehr, sehr gut ist, dass sich die Handcreme auch auf aufgerissener und blutiger Haut problemlos anwenden lässt, da es keine Inhaltsstoffe gibt, die reizend oder brennend wirken. Es fühlt sich vollkommen neutral an - wie Wasser. Dadurch macht sie sich eben ideal für allergene Hauttypen.

Dennoch fehlt es mir an einem nachhaltigen, langanhaltenden und vorbeugenden Effekt. Die Lipide sind sehr oberflächlich und es fehlt mir an wirklich wirksamen, tief in die Haut eindringenden Wirkstoffen, wie z.B. Hanföl, Squalan, Reiskeimöl oder Haferöl.

Besonders der Hafer hätte hier mehrfach eingesetzt werden können. Sowohl sein zermahlenes Puder, als auch der Extrakt und das Öl können wirklich Wunder wirken bei extrem empfindlicher Haut und findet sich deshalb z.B. auch in Babyprodukten und ist der Hauptwirkstoff in der allergiefreundlichen US-Marke Aveeno.

Es ist zwar sehr gut, dass sie so hautfreundlich und reizarm formuliert wurde, es fehlt mir aber wirklich an einem lasting effect. Für den Moment eine sehr schöne Entspannung für die Haut, aber leider nichts, dass Wirkung behält.

Inhaltsstoffe

Aqua, Glycerin, Glyceryl Stearate Citrate, Caprylic/Capric Triglyceride, Stearyl Alcohol, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Butyrospermum Parkii Butter, Coco-Caprylate, Panthenol, Bisabolol, Allantoin, Gellan Gum, Citric Acid, Tocopheryl Acetate, Tocopherol, Sodium Hydroxide, Benzoic Acid, Dehydroacetic Acid, Phenoxyethanol.

DAAB Allergikerfreundlich
Ohne Duftstoffe
Ohne Farbstoffe
Ohne Mikroplastik
Ohne Mineralöle
Ohne Parabene
Ohne Silikone
Vegan

Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise. Du findest hilfreiche Informationen rund um die Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Extrem trockene Haut, bei Neurodermitis.

Wichtige Merkmale und Hinweise

DAAB Allergikerfreundlich
Ohne Duftstoffe
Ohne Farbstoffe
Ohne Mikroplastik
Ohne Mineralöle
Ohne Parabene
Ohne Silikone
Vegan

 4058172925856

Produkttransparenz

Inhalt: 100ml
Hergestellt in: Deutschland
Hersteller: dm-drogerie markt GmbH & Co.KG
Dieses Produkt wurde gesponsert: Nein, wir haben das Produkt selbst gekauft.

Verpackungsmaterial

Das Verpackungsmaterial wurde vom Hersteller nicht ausgewiesen.

Recyclinganteil

50%

0 0 votes
BEWERTEN




Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am Freitag, den 31.03.2023 um 12:00 und zuletzt bearbeitet am Sonntag, den 11.02.2024 um 16:18. Hinweise zu dieser Angabe findest du in den Allgemeinen Hinweisen.

ÜBER Eileen Pahl
Diese/r Autor/in wurde am 22.01.1995 geboren, hat empfindliche Mischhaut im Gesicht, Akne Typ 1, sowie Neurodermitis (atopische Dermatitis) am Ober- und Unterkörper i.V.m. trockener Haut. Die Haare sind kurz (Undercut), blond, gefärbt, chemisch behandelt und trocken.