Dieses Produkt wurde uns freundlicherweise von Kneipp zur Verfügung gestellt.

Zum Produkt bei Kneipp

Nachdem ich euch gestern das neue Reinigungsgel der Mindful Skin-Serie vorgestellt habe, kommt als nächstes der logische, nächste Schritt: das Serum. Kneipp setzt hierbei vor allem auf Vitamin C und E, sowie Schizandra-Extrakt. Dieser wirkt entzündungshemmend, stark antioxidativ und verhindert die vorzeitige Hautalterung.

Vitamin C ist ein sehr geliebter Wirkstoff, weshalb ich es auch logisch finde, dass er auch hier im Vitamin-Serum eingesetzt wird. Vitamin C wirkt stark zellerneuernd und hat zudem schon bei leichten Konzentrationen einen leicht peelenden Effekt, sodass die Haut regelmäßig abgeschuppt wird, ohne dass dabei gesunde Zellen zerstört werden.

Laut Kneipp kann man das Serum auch als alleinige Pflege verwenden. Durch den Einsatz von Mandelöl, Sojaöl und Sheabutter bietet sie auch bereits eine feuchtigkeitsspendende Komponente. Empfehlen würde ich das persönlich aber nicht unbedingt, da für eine gute Vitamin-Wirkung auch eine gute Basis bestehen sollte. Deshalb habe ich das Serum immer mit Tages- oder Nachtcreme angewandt.

 
85,5 Prozent der Frauen zwischen 18 und 60 Jahren, bestätigten, dass das Boosting Vitamin Serum die Haut frischer wirken lässt. 90,9 Prozent empfanden das Serum als intensiv feuchtigkeitsspendend.
Quelle: Kneipp Studie

Das Serum hat eine sehr flüssige, leicht zu verteilende Konsistenz, die beim auftragen beinahe sofort in die Haut einzieht. Sie ist sehr leicht, pflegt aber dennoch sichtbar intensiv. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut sofort etwas entspannter und beruhigter an. Den starken Zitrusduft finde ich überraschend angenehm. Er ist zwar sehr stark, aber gerade am Morgen finde ich ihn wahnsinnig ansprechend und belebend. Für den Abend finde ich ihn aber doch ein wenig zu stark, weshalb ich es bevorzugt habe, das Serum am Morgen zusammen mit der passenden Tagescreme anzuwenden.

Die Formel und die Wirkung gefällt mir wahnsinnig gut. Die Haut erhält eine richtig schöne, intensive Feuchtigkeitsversorgung, die man auch sofort sieht. Die Haut wirkt nach dem auftragen etwas glatter und frischer, erhält einen angenehmen “Glow” und fühlt sich sehr gepflegt an. Die Hautoberfläche wirkt angenehm geglättet und eben.

Fazit

Als ergänzende Pflege finde ich das Serum wahnsinnig gut. Es passt tatsächlich sehr gut zusammen mit den Gesichtspflegen der Mindful Skin-Serie und es ist ein sehr starker Unterschied zu erkennen, ob man das Serum angewendet hat oder nicht. Beispielsweise wirkt die Haut viel, viel glatter und frischer bei Anwendung des Serums ZUSAMMEN mit der – in meinem Fall – Tagescreme.

Die Formel finde ich auch wahnsinnig gut gestaltet. Der frische Duft ist genau wie beschrieben, es gibt starke Rückfetter (Mandelöl und Sheabutter), die zudem wahnsinnig sanft zur Haut sind und das Hautbild wirkt deutlich ebener und geschmeidiger, wenn man Creme mit Serum kombiniert.

Außerdem gefiel mir sehr, dass die Rauheit der Haut nach und nach abnahm. Vitamin C hat ja, wie oben schon beschrieben, auch in kleinen Konzentrationen einen leicht peelenden Effekt, und gerade im Bereich des Haaransatzes, wo man gerade mal das reinigend vergisst, habe ich eine Abnahme an rauen, trockenen Hautstellen gesehen, ohne auf ein weiteres Peeling setzen zu müssen.

Zwar stimme ich nicht zu, dass das Serum alleine getragen werden sollte, aber mit dem Rest der Aussagen bin ich vollkommen d’accord.

Inhaltsstoffe

Aqua (Water), Glycerin, Isopropyl Myristate, Betaine, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Caprylic/CapricTriglyceride, Ascorbyl Glucoside, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Cetyl Alcohol, Schizandra Sphenanthera Fruit Extract, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil Expressed, Menthol, Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol, p-Anisic Acid, Parfum (Fragrance), Caprylyl Glycol, Cetyl Phosphate, Sodium Hydroxide, Xanthan Gum, Carrageenan, Gellan Gum, Glycine Soja (Soybean) Oil, Citric Acid, Tocopherol.

Ohne Farbstoffe
Ohne Mikroplastik
Ohne Mineralöle
Parabenfrei
Silikonfrei
Sulfatfrei
Vegan

Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise. Du findest hilfreiche Informationen rund um die Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Normale bis trockene Haut.

Wichtige Merkmale und Hinweise

Ohne Farbstoffe
Ohne Mikroplastik
Ohne Mineralöle
Parabenfrei
Silikonfrei
Sulfatfrei
Vegan

 4008233157733

Produkttransparenz

Inhalt: 30ml
Hergestellt in: Deutschland
Hersteller: Kneipp GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Ja, wir haben ein kostenfreies Muster erhalten.

War dieser Beitrag hilfreich?

Kneipp Mindful Skin Boosting Vitamin Serum 14.99€
Overall
94%
94%
  • Hautfreundlichkeit - 95%
    95%
  • Formel - 95%
    95%
  • Duft - 90%
    90%
  • Wirkung - 95%
    95%
  • Verarbeitung - 100%
    100%
  • Wirkversprechen - 90%
    90%

Fazit

Als ergänzende Pflege finde ich das Serum wahnsinnig gut. Es passt tatsächlich sehr gut zusammen mit den Gesichtspflegen der Mindful Skin-Serie und es ist ein sehr starker Unterschied zu erkennen, ob man das Serum angewendet hat oder nicht. Beispielsweise wirkt die Haut viel, viel glatter und frischer bei Anwendung des Serums ZUSAMMEN mit der – in meinem Fall – Tagescreme.

Die Formel finde ich auch wahnsinnig gut gestaltet. Der frische Duft ist genau wie beschrieben, es gibt starke Rückfetter (Mandelöl und Sheabutter), die zudem wahnsinnig sanft zur Haut sind und das Hautbild wirkt deutlich ebener und geschmeidiger, wenn man Creme mit Serum kombiniert.

Außerdem gefiel mir sehr, dass die Rauheit der Haut nach und nach abnahm. Vitamin C hat ja, wie oben schon beschrieben, auch in kleinen Konzentrationen einen leicht peelenden Effekt, und gerade im Bereich des Haaransatzes, wo man gerade mal das reinigend vergisst, habe ich eine Abnahme an rauen, trockenen Hautstellen gesehen, ohne auf ein weiteres Peeling setzen zu müssen.

Zwar stimme ich nicht zu, dass das Serum alleine getragen werden sollte, aber mit dem Rest der Aussagen bin ich vollkommen d’accord.

0 Kommentare. Diskutiere mit!
L

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nicht gefunden, wonach du gesucht hast?