BIOTHERM Aquasource Cica Nutri Cream

BIOTHERM Aquasource Cica Nutri Cream

Die Cica Nutri Cream aus der Aquasource-Serie von BIOTHERM habe ich schon lange im Blick gehabt und nun genug Punkte im BIOTHERM Treueprogramm gehabt, dass ich mir eine 30ml Größe der Creme kostenlos anfordern konnte.

In dieser Formel sind unter anderem enthalten:

Ich mag BIOTHERM sehr und ich nehme vorweg: Es ist eine Menge an guten Wirkstoffen vorhanden. Dennoch setzt BIOTHERM hier auch sehr viel Negatives ein. So z.B. eine Vielzahl von Polymeren und PEG/PPG-Verbindungen; außerdem PFAs, eine der giftigsten Wirkstoffgruppen der Welt.

So sind auf der einen Seite Rückfetter und Feuchtigkeitsspender wie Cica, Sheabutter, Aprikosen-, Soja- und Silikonöl vorhanden, gepaart mit Wirkstoffen wie Adenosine, Cholesterol, Ceramiden und Panthenol; auf der anderen Seite einen der giftigsten Stoffe der Welt.

PFAs gelten als hormonverändernd, möglicherweise karzinogen, reproduktionsschädigend und hochpotente Allergene, wobei bereits kleinste Mengen ausreichen, um nachhaltigen Schaden auszulösen.

Ein riesiges Problem ist, dass PFAs den Körper nicht mehr verlassen. Und dank Wirkstoffen wie Adenosine und Methoxypropanediol wird dem Stoff sogar die Möglichkeit geboten, noch weiter und tiefer in die Haut einzudringen, als es sonst üblich ist.

Und auch die Weichmacher sind nicht ganz ohne. Hier wirkt vorallem auch SLS, das aggressivste kommerzielle Tensid auf dem Europäischen Markt, dass in der Kosmetik zugelassen ist. Es wirkt stark reizend, allergieauslösend und wahnsinnig stark austrocknend.

Da muss man ehrlich sagen: Würde man nicht mit Ölen gegenan kämpfen, trägt man eigentlich nur Creme auf, um die Wirkung der Creme auszugleichen. Ich habe selten eine so beschissene Formel gesehen.

Besonders schade ist hierbei, dass die Basis richtig, richtig gut aus - inklusive Silikonöl. Die Mischung verschiedener Rückfetter mit Wirkstoffen wie Panthenol, Sphinganinen, Cholesterol, Adenosine und Ceramiden, sowie Mineralien wie Magnesium, ist eine richtig krass gute Wirkstoffbasis, die dank des Silikonöls in der Haut verfestigt wird.

Doch der Zusatz von Unmengen an Synthetik, allem voran den PFAs und PEG/PPG-Verbindungen mit dazu noch zusätzlichem Mikroplastik macht die Formel einfach nur "hässlich".

Ich hatte auch ernsthaft Probleme mit der Formel und es ist die erste Cica-haltige Formel, die ich als nicht pflegend empfand. Und das muss man erstmal schaffen, denn Cica-Extrakt wirkt bereits in extrem kleinen Mengen.

Bei der ersten Anwendung hat sich meine Haut gereizt angefühlt. Da das aber auch ein Eingewöhnungseffekt sein kann, habe ich das erstmal passieren lassen. Doch es hörte auch nach einigen Tagen nicht auf.

Also beobachtete ich so genau wie nur menschlich möglich, was mit meinem Hautbild passiert. Und so fiel mir sofort auf, dass die Haut etwas matter wirkte und auch mehr gespannt hat.

Wenn man die Creme aufgetragen hat, hat sich die Haut erst einmal richtig gut angefühlt. Zwar gereizt, aber voller Spannkraft. Doch nach einigen Stunden ließ die Wirkung nach und die Spannungsgefühle kamen stärker wieder zurück.

Und ich denke, dass mindestens ein Übeltäter daran Schuld ist: Adenosine. Der Stoff wirkt nämlich selbst äußerlich aufgetragen als Muskelrelaxans, wodurch natürlich auch die Spannungsgefühle verbessert würden. Beliebt geworden ist er durch diese Wirkung, weil hierdurch auch Falten gemildert erscheinen.

Ich habe mich sogar durchgezwungen und die vollen 30ml aufgebraucht. Schließlich kostet so ein Tiegel um die 40 Euro. Aber am Ende war ich trotzdem nicht zufriedengestellt.

Die Formel hatte sich nicht nur selbst vollkommen ausgehebelt, sondern stellt auch einfach ein viel zu großes Gesundheitsrisiko dar. Es kommt wirklich selten vor, dass man PFAs in der Kosmetik findet - aus gutem Grund.

Fazit

Aber auch das allgemeine Bild gefiel mir nicht. Der Duft ist extrem synthetisch und riecht original nach einem WC-Reiniger mit Granatapfelduft, die Konsistenz ist sehr merkwürdig, klebrig und fast ein bisschen fettig.

Und obwohl die Pflege im ersten Moment gut tut (sofern man den Spannungsreiz überwindet), ist sie es keinesfalls wert, erneut gekauft zu werden.

Sie reizt selbst viel zu stark und trickst immens mit Synthetik herum. Dadurch wird einem ein besseres Hautgefühl vorgetäuscht, als sie eigentlich kreiert. Und alleine der Verzicht auf PFAs sollte entscheidend sein.

Ich finde es schade, dass ich meine Treuepunkte dafür eingelöst habe. Ich hatte mir wirklich eine deutlich bessere Formel und Wirkung vorgestellt.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Alle Hauttypen.

Wichtige Merkmale und Hinweise

 3614273393607

Produkttransparenz

Inhalt: 30ml
Hergestellt in: Frankreich
Hersteller: BIOTHERM / L'Oréal Deutschland GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Nein, wir haben das Produkt selbst gekauft.

Verpackungsmaterial

FSC

Recyclinganteil

Mind. 40%

0 0 votes
BEWERTEN




Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am Dienstag, 26. Dezember 2023 und zuletzt bearbeitet am Sonntag, 11. Februar 2024 16:17. Hinweise zu dieser Angabe findest du in den Allgemeinen Hinweisen.
ÜBER Eileen Pahl
Diese/r Autor/in wurde am 22.01.1995 geboren, hat empfindliche Mischhaut im Gesicht, Akne Typ 1, sowie Neurodermitis (atopische Dermatitis) am Ober- und Unterkörper i.V.m. trockener Haut. Die Haare sind kurz (Undercut), blond, gefärbt, chemisch behandelt und trocken.