herbalessencespurerenewrepairarganoel

Das letzte Mal, als ich ein Produkt von Herbal Essences in den Händen hielt, muss ungefähr 10 Jahre her sein. Ich war damals noch minderjährig, die Flaschen waren noch bunt und die Formel wurde inzwischen mehrere Male geändert. Also wohl ein gelungener Zeitpunkt, um die neuen Produkte genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Arganöl-Serie wurde mir überall als Werbung angezeigt und es wird sehr viel Geld in Marketing gesteckt. Auch die Verpackung wirkt hochwertiger, sodass der kleine Preisanstieg gar nicht so stark auffällt.

Auch die royale Zertifizierung mit Arganöl aus Großbritannien zeugt von hoher Qualität. Leider und das zeigt sich auch während meines Tests immer und immer wieder, hat das Sortiment nichts und wirklich überhaupt nichts mit Qualität zu tun.

Wir möchten von dir hören. Hast du vielleicht sogar eigene Erfahrungen mit diesem Produkt? Erzähle uns davon.

Wie immer: Inhaltsstoff-Analyse. Die royale Zertifizierung hätte man sich komplett sparen können. Ich gehe davon aus, dass ein Anteil von unter 1% an Arganöl in diesem Produkt angewendet wird. Grund: ALLE synthetischen Bestandteile, selbst Polymere und Parfüme sind in vielfach höheren Konzentrationen enthalten, als das, was wir eigentlich als pflegend annehmen.

Parfüm ist so weit oben in der Inhaltsstoffliste, dass das Arganöl und alles, was an natürlichen Zusätzen enthalten ist, vom Parfüm komplett verschluckt werden. Ich mag es gar nicht ansprechen, aber man schmiert sich mehr Parfüm auf das Haar, als Pflege kontern könnte.

Gewinne mit etwas Glück ein riesiges Makeup-Set von BAIMS im Wert von 115,00€. Die Teilnahme läuft bis zum 30. September 2020. Klicke hier!

Aber wir fangen gerade erst an. Ich glaube ich habe noch nie eine so schlechte Formel in der Haarpflege gesehen.

Es beginnt bei extrem aggressiven Tensiden in viel zu hohen Mengen, die das Haar vielfach austrocknen, geht dann über Polymere und synthetische Zusätze, die einem vorgaukeln, das Haar sei gepflegt und endet dann in extrem potenten Allergenen und Duftstoffen.

Aber kommen wir zum Eindruck und der Pflege. Eine unfassbar schlechte Formel kann ja immer noch irgendeinem Zweck dienen. Aber selbst das hat Herbal Essences weit verfehlt.

Das Shampoo ist schon an der Konsistenz mangelhaft. Es ist extrem dickflüssig, bildet einen viel zu synthetischen Schaum, der einem denken lässt “Wie ist das möglich?” und trocknet zudem aus. Nach dem reinigen fühlte sich das Haar unfassbar rau und ausgetrocknet an.

Dagegen soll ja die Spülung helfen, aber selbst bei meinem frisch geschnittenen Haar konnte die Spülung überhaupt nicht überzeugen.

Die Spülung wirkt so krass oberflächlich, dass nach dem ausspülen kaum noch ein Effekt zum Vorschein kommt. Das Haar wirkte bei der Verwendung der Serie (wohl gemerkt frisch geschnitten) deutlich trockener, angegriffener und rauer, als je zuvor.

Auch die Kopfhaut meldete sich zu Wort. Sie wirkte gereizt und teilweise auch leicht gerötet. Zum Glück entspannte sich die Kopfhaut wieder relativ schnell, aber keine Pflege sollte so etwas auslösen.

Die Serie ist von Anfang bis Ende einfach nur grauenhaft und mit Abstand die schlechteste Pflegeserie für das Haar, die mir jemals unter die Finger gekommen ist. Satte 0 von 100 Prozent erhält diese Serie von mir.

Aus Standard-Verbrauchersicht: KEINE Pflege, KEINE Inhaltsstoffe, die tatsächlich wirken und zudem auch noch EXTREME Verbrauchertäuschung durch eingesetzte Wirkstoffe, die aber nur in .%-Zahlen tatsächlich eingesetzt werden.

Aus “fachlicher” Sicht: Unfassbar potente Allergene, extrem kontroverse Konservierungsmittel, die ebenfalls als potent allergen bekannt sind, keinerlei Pflege, die tatsächlich nährt, aufbaut oder vor weiteren Schäden schützt und zudem eine extrem synthetische Formel, die nicht nur das Haar, sondern auch die Kopfhaut potenziell austrocknet und reizt.

Es gibt wirklich nichts in der “Pflege” an dem ich ein gutes Haar lassen kann. Wer sowas auf den Markt bringt, an dem die Naturkosmetik an immer höherer Relevanz gewinnt und die Verbraucher informierter sind, als jemals zuvor, sollte schlichtweg pleite gehen.

Inhaltsstoffe

Shampoo: Aqua, Sodium Lauryl Sulfate, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Glycol Distearate, Dimethicone, Sodium Citrate, Cocamide MEA, Sodium Xylenesulfonate, Parfum, Citric Acid, Sodium Benzoate, Sodium Chloride, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Glycerin, Tetrasodium EDTA, Polyquaternium-6, Sodium Hydroxide, Benzyl Benzoate, Hexyl Cinnamal, Limonene, Histidine, Alpha-Isomethyl Ionone, Coumarin, Butylene Glycol, Magnesium Nitrate, Ecklonia Radiata Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Argania Spinosa Kernel Oil, Alcohol Denatured, Methylchloroisothiazolinone, Magnesium Chloride, Methylisothiazolinone
Spülung: Aqua, Stearyl Alcohol, Behentrimonium Methosulfate, Bis-Aminopropyl Dimethicone, Cetyl Alcohol, Parfum, Benzyl Alcohol, Dicetyldimonium Chloride, Isopropyl Alcohol, Propylene Glycol, Disodium EDTA, Benzyl Benzoate, Hexyl Cinnamal, Citric Acid, Histidine, Limonene, Butylene Glycol, Magnesium Nitrate, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Ecklonia Radiata Extract, Argania Spinosa Kernel Oil, Alcohol Denatured, Methylchloroisothiazolinone, Magnesium Chloride, Methylisothiazolinone
Wichtig: Die Inhaltsstoffe entsprechen den Angaben auf dem vorliegenden Testprodukt. Inhaltsstoffe auf der Produktverpackung sind ausschlaggebend. Bitte beachte auch unsere Allgemeinen Hinweise. Du findest hilfreiche Informationen rund um die Inhaltsstoffe in unserem INCI Glossar.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Geschädigtes, trockenes, strapaziertes Haar.

Wichtige Merkmale und Hinweise

  8001841170282, 8001841250441

Produkttransparenz

Inhalt: 250ml, 200ml
Hergestellt in: Deutschland
Hersteller: Procter & Gamble GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Nein, wir haben dieses Produkt selbst gekauft.

Herbal Essences Marokkanisches Arganöl Repair Shampoo und Conditioner

3.95€
0

Bewertung

0.0/10

Cons

  • Grausame Formel
  • Trocknet aus und strapaziert
  • Bietet keine Nährwerte