Garnier Fructis HAIRFOOD Papaya Shampoo und Spülung

Garnier Fructis HAIRFOOD Papaya Shampoo und Spülung

Garnier's HAIRFOOD Serie hatte ja einen wirklich massiven Relaunch mit komplett überarbeiteter Formel und vor allem auch riesigen Flaschen zu einem günstigen Preis. Und da wollte ich natürlich auch einmal nachschauen, wie gut diese Formeln wohl sind. Da ich mit trockenem und geschädigtem Haar kämpfe, habe ich mich für die Papaya-Serie entschieden.

In dieser Formel sind unter anderem enthalten:

Was ich besonders beeindruckend fand war, wie unfassbar positiv die Formeln angenommen wurden - durch das gesamte Sortiment hindurch. Nahezu alle Produkte sind knapp vor der 5 Sterne-Grenze und es ist wirklich selten, dass man mal eine unterdurchschnittliche Bewertung sieht. Das ruft mich natürlich besonders stark.

Kommen wir aber erst einmal zu den Grundfakten. Die Formel ist genauer betrachtet echt einfach aufgestellt. Es gibt keine wirklichen Komplexe, Aminosäuren oder chemische Helfer; enthalten sind lediglich leichte Öle (Kokos, Sonnenblume, Soja), Stearmidopropyl Dimethylamine und Hydroxypropyltrimonium Chloride in verschiedenen Varianten.

Was mich nur beim Shampoo sehr gewundert hat war, dass man bei einer reparierenden Formel für geschädigtes Haar zu SLS greift. Sodium Lauryl Sulfate oder SLS ist ein extrem aggressives, extrem harsches und stark reizendes Tensid, dass dafür bekannt ist, die Haut stark anzugreifen und auszutrocknen. Es ist daher aus nahezu allen Bereichen verschwunden, insbesondere der Kosmetik.

Und wenn man dann bedenkt, dass eben auch die Formel nicht wirklich reichhaltig gestaltet ist, sondern nur die oben genannten Wirkstoffe besitzt, hat es mich umso mehr verwundert, dass man eine so leichte Formel mit einem so starken Tensid schmückt.

Aber gehen wir mal in die Materie, denn da wird die Formel auch weiter besprochen. Sowohl Shampoo als auch Spülung haben einen ziemlich intensiven Papaya-Duft, den ich ehrlich gesagt nicht so angenehm finde. Papaya schmeckt unfassbar lecker, aber obwohl es die Charakteristik von zitrischen Früchten hat, finde ich den Duft super unangenehm. Auch bei der echten Frucht. Das war für mich also sehr gewöhnungsbedürftig. Gut ist, dass der Duft extrem natürlich gehalten ist und nur ganz leicht vom "Original" abweicht.

Die Konsistenz des Shampoos hat mich sehr überrascht. Es ist ein "glibberiges" Gel, dass sich nicht soooo gut aufschäumen lässt. Es benötigt schon ein Ticken mehr Feuchtigkeit oder nasses Haar, um das Shampoo gänzlich zum aufschäumen zu bewegen.

Es hat auch ein bisschen die Konsistenz von billigen Duschgelen, die nicht mehr flüssig sind, sondern dessen Konsistenz schon so fest ist, dass ein Teil im Abfluss landet. Das Shampoo ist nur minimal flüssiger als das, was mir nicht ganz so gut gefällt.

Dafür ist aber die Wirkung sehr gut. Ist es erstmal im Haar aufgeschäumt, reinigt es wirklich gründlich, entfaltet seine volle Kraft aber erst nach zwei Runden so richtig. Bei einer Runde hatte ich immer das Gefühl, dass das Shampoo nur sehr oberflächlich wirkte; erst mit einem zweiten Shampoonieren fühlte sich das Haar wirklich sauber und rückstandslos an.

Die Spülung hingegen ist überraschend leicht und fühlt sich eher ein bisschen wie eine schnell einziehende Bodylotion an. Man sieht darin aber auch, dass sie nicht wirklich reichhaltig ist, sondern eben zu den deutlich leichteren Pflegeformeln gehört.

Verteilen lässt es sich zwar gut, aber man braucht etwas mehr als die Menge einer Haselnuss, wie es im Allgemeinen so angepeilt wird. Denn die Spülung zieht fast sofort ins Haar ein, sodass man es nicht wirklich verteilen kann. Sobald es in Kontakt mit dem Haar kommt, wird mindestens die Hälfte absorbiert - oder fühlt sich so an.

Und obwohl sich der Beitrag bis hierhin eher negativ anhört, ist das Empfinden extrem positiv. Obwohl ich viele Kritikpunkte habe - vor allem Duft, Konsistenz und SLS, bin ich von der Wirkung massiv und positiv beeindruckt.

Obwohl die Formel so unscheinbar und ehrlich gesagt mega einfach und DIY-mäßig aussieht, ist sie irgendwie dennoch extrem wirksam. Vielleicht auch gerade deswegen - meine Dauerroutine wird sie dennoch nicht, aber dazu gleich mehr.

Das Haar wird extrem gut gereinigt (nach zwei Anläufen) und fühlt sich nach Anwendung von Shampoo und Spülung auch echt gut an. Es ist wahnsinnig gut kämmbar, fühlt sich echt angenehm und luftig-frisch an, wird überhaupt nicht beschwert und hat zudem eine angenehm geglättete Struktur.

Fazit

Also... wenn das alles so positiv ist, warum wird es dann nicht zu meiner kompletten Routine? Das liegt an der Einfachheit der Formel. Während die Formel alle grundsätzlichen Probleme gut angeht, so kommt sie schnell an ihre Grenzen.

Es fehlt mir an lückenfüllenden Inhaltsstoffen, sowie Struktur-Wirkstoffen, allem voran Dingen wie Aminosäure, Avocado-, Baumwoll- oder Brokkoliöl. Die Formel wirkt eben nur an der Oberfläche des Haares, aber bietet keinen ausreichend präventativen Schutz.

Ich glaube, dass, würde ich die Formel alleinstehend verwenden, würde mein Haar schnell an seine Grenzen kommen und irgendwann den positiven Einfluss verlieren. Die Struktur wird nicht ausreichend mit einbezogen und so wirkt alles nur sehr äußerlich; es fehlt an Tiefe.

Dennoch muss ich sagen, dass ich Garnier trotzdem vollumfänglich für diese Formel lobe. Sie ist einfach, aber sehr effektiv. Und wer "nur" unter leicht geschädigtem oder trockenem Haar leidet, wird u.a. mit der Formel komplett zufriedengestellt sein. Außerdem ist der Preis echt der Hammer - knapp 1 Cent pro Milliliter (400ml = 3,99€).

Also: für mich persönlich ist die Formel keine dauerhafte Lösung, aber durchaus empfehlenswert. Sie ist minimalistisch, effektiv und extrem günstig. Und für die tägliche Pflege vollumfänglich ausreichend, sofern das Haar noch nicht in seinen Grundbausteinen erschüttert wurde.

Empfehlungen; Haut- und Haartypen

Trockenes, geschädigtes, gefärbtes Haar.

Wichtige Merkmale und Hinweise

Ohne Parabene
Ohne Silikone
Vegan

 3600542398053, 3600542398046

Produkttransparenz

Inhalt: je 400ml
Hergestellt in: Frankreich
Hersteller: L'Oréal Deutschland GmbH
Dieses Produkt wurde gesponsert: Nein, wir haben das Produkt selbst gekauft.

Verpackungsmaterial

PET

Recyclinganteil

Flaschenkörper 100%.

0 0 votes
BEWERTEN




Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Dieser Inhalt wurde veröffentlicht am Mittwoch, 25. Januar 2023 und zuletzt bearbeitet am Sonntag, 11. Februar 2024 16:18. Hinweise zu dieser Angabe findest du in den Allgemeinen Hinweisen.
ÜBER Eileen Pahl
Diese/r Autor/in wurde am 22.01.1995 geboren, hat empfindliche Mischhaut im Gesicht, Akne Typ 1, sowie Neurodermitis (atopische Dermatitis) am Ober- und Unterkörper i.V.m. trockener Haut. Die Haare sind kurz (Undercut), blond, gefärbt, chemisch behandelt und trocken.